Mitarbeiter-Scouts: Headhunter auf der Jagd im Internet

Headhunter jagen fähige Mitarbeiter
Welcher Mitarbeiter ihm wohl als nächstes ins Netz geht?

Headhunter jagen fähige Mitarbeiter jetzt auch übers Internet. Dr. Jörg Hille verrät die Strategie

Wie funktioniert Headhunting über das Internet?
Viele Personal-Beratungsfirmen bieten mittlerweile die Möglichkeit, ein Profil mit Lebenslauf, Qualifikationen und Berufswünschen online einzugeben. Dieses Profil wird dann mit Firmenwünschen verglichen. Das ist nicht so aggressiv wie Telefon-Recruiting, wo der Personalberater unmittelbar an den Kandidaten herantritt.

Welche Vorteile bietet Internet-Recruiting?
Der Arbeitnehmer kann online seine Karriere quasi vom Wohnzimmer aus planen. Er gibt einfach sein Profil bei einigen Portalen ein und ermittelt seinen Marktwert. Deshalb wird Personalsuche übers Internet gerade im mittleren Hierarchiesegment, also speziell für jüngere und flexiblere Leute, immer bedeutender. Auch für den Arbeitgeber ist die Methode gratis, er muss keine Beraterfirmen bezahlen. Außerdem kann er über das Internet differenziert und weitflächig suchen.

Wo liegen die Nachteile?
Größere Beliebigkeit. Direkter Kontakt zum zukünftigen Mitarbeiter oder Betrieb, der beiden Seiten ein genaueres Bild voneinander erlaubt, fehlt. Zudem bietet das Internet kaum Beratung. Noch ist es eine reine Vermittlungsmaschine. Das wird sich allerdings sicher ändern.

Seite 6 von 44

Sponsored SectionAnzeige