Verdauung: So arbeitet Ihr Magen schneller

Leckeres Essen muss auch verdaut werden
Mit ein paar Tricks klappt's auch mit der Verdauung (besser)

Wie lange Sie Speisen verdauen und mit welchen Tricks es schneller geht

ong>Zwei Stunden verdauen Sie Reis und Huhn normalerweise. So geht’s schneller: Huhn in Brühe porchieren spart schwer verdauliches Fett. Der Speichel übernimmt die Hauptverdauung von Kohlenhydraten. Safran im Reis fördert die Speichelproduktion.

Drei Stunden brauchen Eier normalerweise. So geht’s schneller: Eier hart gekocht essen und Senf zugeben. Die Öle im Senf helfen bei der Fettspaltung und damit dem Magen bei der Verdauung.

Vier Stunden braucht Schwarzbrot mit geräuchertere Makrele normalerweise. So geht’s schneller: Meerrettichsoße enthält ätherische Öle, die die Verdauungssaft-Produktion im Magen anregen. Und passt zur Makrele. Schwarzbrot lange kauen, damit es gut eingespeichelt wird.

Fünf Stunden braucht Hackfleisch mit Bohnen normalerweise. So geht’s schneller: Kochen Sie Chilli con Carne. Die scharfen Chili-Schoten heizen den Verdauungsdrüsen ordentlich ein. Dadurch werden mehr Verdauungsenzyme produziert.

Was Sushi so gesund macht und warum es gut für die Verdauung ist, erfahren Sie hier. Wie Sie nach dem Workout richtig essen, lesen Sie hier. Tipps gegen Völlegefühl gibt's hier.

Sponsored SectionAnzeige