Kleine Helfer: So deuten Sie Waschsymbole richtig

Nur nicht den Kopf hängen lassen! Wir führen Sie durch den Dschungel der Waschsymbole.
1 / 14 | Nur nicht den Kopf hängen lassen! Wir führen Sie durch den Dschungel der Waschsymbole.

Keine Ahnung, was die Waschsymbole in Ihrer Kleidung bedeuten? Wir erklären Ihnen hier die wichtigsten.

Waschsymbole: Welche Bedeutung haben sie?

Ihnen kommen Waschsymbole vor wie Hieroglyphen? Da sind Sie mit Sicherheit nicht allein und es gibt bestimmt nicht viele, die alle Waschsymbole kennen. Wir machen Sie hier mit den wichtigsten vertraut, denn wenn Sie erst einmal deren Bedeutungen kennen, kann das womöglich Ihren Lieblings-Pullover vorm Einlaufen retten.

Meistens werden alle Symbole auf einem Kleidungs-Etikett als Waschsymbole bezeichnet. Strengenommen ist das aber falsch. Denn es handelt sich eigentlich um Pflegesymbole, die sich grundsätzlich in 5 Kategorien aufteilen lassen. Diese Kategorien beziehen sich auf den jeweiligen Verwendungszweck-

Die Kategorien

1. Waschen

Wie Sie Ihre Wäsche waschen sollen, verrät Ihnen das Symbol eines Waschbottichs, der mit Wasser gefüllt ist. Eine darauf angegebene Grad-Anzahl zeigt Ihnen, bei welcher Temperatur die Wäsche gewaschen werden sollte. Zusätzlich kann der Waschbottich mit einem Unterstrich versehen sein. Merken Sie sich dazu einfach folgendes:

  • 1 Unterstrich = "Schonwaschgang" – das heißt, dass Sie ein Pflege- oder Schonprogramm Ihrer Waschmaschine wählen sollten.
  • 2 Unterstriche = "Feinwaschgang" – also eine besonders schonende Behandlung Ihrer Wäsche. Das entspricht dem Wollwasch- oder Schonprogramm Ihrer Waschmaschine.

Waschsymbole Waschen

2. Trocknen

Das Symbol von einem Kreis im Quadrat, soll einen Trockner darstellen. Sollten Sie im Kreis einen Punkt vorfinden: Dieser beschreibt bloß bei welcher Temperatur Sie Ihre Kleidung trocknen sollten.

  • 1 Punkt = schonendes Trocknen bei niedriger Temperatur
  • 2 Punkte = Trocknen bei hoher Temperatur.

Waschsymbole Trocknen

 

 

3. Bügeln

 Das Symbol des Bügeleisens ist ja selbsterklärend. Das Bügeleisen kann allerdings auch mit Punkten versehen sein, was – ähnlich wie beim Wäschetrockner – Informationen zur Temperatur geben soll. Dementsprechend gilt: 

  • 1 Punkt = Bügeln auf niedrigster Temperatur-Stufe
  • 2 Punkte = Bügeln auf mittlerer Temperatur-Stufe
  • 3 Punkte = Bügeln auf hoher Temperatur-Stufe

Waschsymbole Bügeln

 

 

4. Chemisch reinigen

Das Waschsymbol für eine professionelle chemische Reinigung wird durch einen Kreis gekennzeichnet. Ein Kreis ohne weitere Kennzeichnung sagt aus, dass das Kleidungsstück eine chemische Reinigung verträgt. Aber es kann auch vorkommen, dass der Kreis, durchgestrichen, mit einem Buchstaben versehen oder mit Unterstrichen markiert ist. Solche Waschsymbole sind in der Regel nur relevant für Mitarbeiter von Reinigungsfirmen. Diese wissen dann mit welchen chemischen Mitteln und mit welchem Verfahren sie Ihr Kleidungsstück reinigen müssen.

Waschsymbole chemisch reinigen

 

 

5. Bleichen

 Falls Sie Ihr Kleidungsstück bleichen wollen, werfen Sie einen Blick auf die Symbole, die ein Dreieck zeigen. Hier finden Sie Informationen, ob und mit welchen Bleichmitteln Sie Ihr Kleidungsstück bleichen dürfen. Ein leeres Dreieick bedeutet, dass das Bleichen allgemein erlaubt ist. Zwei Striche im Inneren des Dreiecks weisen auf das Bleichen mit Sauerstoff hin, während die Buchstaben "CL" das Bleichen mit Chlor bezeichnen. Sollte das Dreieck durchgestrichen sein, ist das Bleichen verboten.

Waschsymbole Bleichen

 



Waschsymbole international

Nun wissen Sie bestens Bescheid, wie Sie die Pflegesymbole auf Ihrer Kleidung deuten können. Aber wie waschen, trocknen und bügeln Sie Ihre Kleidung außerhalb Europas? Die Waschsymbole sind nicht überall auf der Welt einheitlich. Wenn Sie beispielsweise Kleidungsstücke aus dem Ausland bestellen, kann es sein, dass diese abweichende Waschsymbole enthalten. Bei amerikanischen Waschsymbolen stehen Punkte zum Beispiel für die empfohlene Waschtemperatur: 1 Punkt steht für 30 °C, 2 Punkte für 40 °C und so weiter. Meistens lassen sich internationale Pflegesymbole aber mit etwas Kreativität entschlüsseln. 

Tipp: Falls Sie einem Symbol begegnen, mit dem Sie nichts anzufangen wissen, sollten Sie versuchen, Ähnlichkeiten zu den Standard-Symbolen zu finden. Versuchen Sie so simpel wie möglich zu denken!

Waschverbot
2 / 14 | Waschverbot

Waschsymbole: Waschen verboten

Kleidungsstücke mit einem solchen Waschsymbol dürfen nicht gewaschen werden – weder mit der Waschmaschine, noch mit der Hand.

Grund: Solche Kleidungsstücke reagieren meist empfindlich auf Wasser. Falls Flecken vorhanden sind, können diese, wenn nicht anders vermerkt, zum Beispiel mit einem nassen Tuch abgetupft werden. Vorsicht: nicht reiben!

Tipp: Lässt sich der Fleck nicht abtupfen, sollten Sie Ihr Kleidungsstück besser zu einer professionellen Reinigung geben!

Handwäsche
3 / 14 | Handwäsche

Waschsymbole: Handwäsche

Die Kleidung darf nur mit der Hand oder mit einem speziellen Handwaschprogramm der Waschmaschine gewaschen werden. Bei der Handwäsche sollten Sie bis maximal 40 °C waschen.

Experten-Tipp: Uwe Riedel, Inhaber einer Textilreinigung in Hamburg, rät allerdings zum Handwaschprogramm der Waschmaschine, da man beim Waschen mit der Hand gerne die Kleidung reibt, was dem Stoff schaden kann.

4 / 14 | Normalwaschgang bei 30 °C

Waschsymbole: Normalwaschgang

Wenn Ihre Kleidung solch ein Waschsymbol enthält gilt: Höchstens bei 30 °C waschen!
5 / 14 | Schonend waschen bei 30 °C

Waschsymbole: Schonend waschen bei 30 °C

Da sind sie wieder: Die Unterstriche unter den Waschsymbolen. Auch hier verweist der Unterstrich auf eine schonende Behandlung der Kleidung beim Waschen.

Merke: Bei einem Unterstrich die Wäsche im Schonwaschgang, bei zwei Unterstrichen die Wäsche im Feinwaschgang bei der jeweils angegebenen Temperatur waschen!

6 / 14 | Nicht im Trockner trocknen

Waschsymbole: Nicht im Trockner trocknen

Dieses Waschsymbol zeigt – zugegeben mit viel Phantasie – einen durchgestrichenen Wäschetrockner. Deshalb gilt: Kleidungsstücke mit einem solchen Symbol besser nicht in der Trockner-Trommel trocknen.

Tipp: Hängen Sie Kleidungsstücke mit solchen Waschsymbolen lieber auf dem Wäscheständer auf. Das Trocknen dauert zwar länger, verhindert aber, dass Ihre Kleidung zum Beispiel einläuft.

7 / 14 | Bei niedriger Temperatur im Trockner trocknen

Waschsymbole: Bei niedriger Temperatur im Trockner trocknen

Schon wieder ein Punkt – diesmal auf dem Waschsymbol des Trockners. Wofür steht dieser aber? Erinnern Sie sich noch ans Bügeleisen-Waschsymbol?

Genau! Der Punkt sagt Ihnen auch hier, dass die Wäsche bei niederigen Temperaturen (zirka 25°) im Wäschetrockner getrocknet werden soll. 

8 / 14 | Bei hoher Temperatur im Trockner trocknen

Waschsymbole: Bei hoher Temperatur im Trockner trocknen

Nein – das hier ist keine Steckdose, sondern das Waschsymbol fürs Trocknen im Wäschetrockner bei normaler bis heißer Temperatur.
9 / 14 | Nicht bügeln

Waschsymbole: Nicht bügeln

Ein Kleidungsstück mit solch einem Waschsymbol sollte weder bei niedriger, noch bei hoher Temperatur gebügelt werden.

Sollten Sie dieses Waschsymbol ignorieren, kann es passieren, dass Sie Ihr Kleidungsstück beim Bügeln beschädigen. 

Tipp: Am Besten Sie schlagen Ihre Kleidung vor dem Trocknen aus. Danach ziehen Sie diese glatt und hängen sie am Bügel an die Luft.

10 / 14 | Bügeln mit geringer Temperatur

Waschsymbole: Bügeln mit geringer Temperatur

Der kleine Punkt auf dem Bügeleisen bedeutet nichts weiter, als dass nur mit geringer Temperatur gebügelt werden darf.

Mit einer niedrigen Temperatur bügelt man zum Beispiel Seide und Kunstfasern (Nylon, Polyester, Viskose).

11 / 14 | Bügeln mit mittlerer Temperatur

Waschsymbole: Bügeln mit mittlerer Temperatur

Zwei Punkte bedeuten demnach, dass die Temperatur auf die mittlere Stufe erhöht werden darf.

In diesem Temperaturbereich wird zum Beispiel Wolle gebügelt.

12 / 14 | Bügeln mit hoher Temperatur

Waschsymbole: Bügeln mit hoher Temperatur

Drei Punkte stehen für die höchste Hitze-Stufe des Bügeleisens.

Kleidungsstücke mit diesem Waschsymbol müssen mit sehr heißer Temperatur gebügelt werden – nur so lassen sich die Falten auf den Materialien wegbekommen. Unter hohen Temperaturen werden zum Beispiel Baumwolle und Leine gebügelt.

13 / 14 | Chemische Reinigung möglich

Waschsymbol : Chemische Reinigung möglich

Stehen Sie bei diesem Waschsymbol auch vor dem Rätsel, wofür das "P" stehen könnte? Zur Beruhigung: Wahrscheinlich wissen auch nicht alle Frauen, dass es für "Perchlorethylen" steht.

Hinter diesem Wort – bei dem man sich allein schon fragen kann, wie man es auspricht – verbirgt sich eine farblose Flüssigkeit, die als Lösungsmittel in der Textilreinigung verwendet wird. 

Wissen für Waschsymbole-Spezialisten: Verfügt das "P" über einen zusätzlichen Unterstrich heißt das, dass nur schonend mit Perchlorethylen gereinigt werden darf. Zwei Unterstriche haben die Bedeutung einer sehr schonenden Reinigung.

14 / 14 | Bleichen nicht erlaubt

Waschsymbole: Bleichen nicht erlaubt

Ein Kleidungsstück mit diesem Waschsymbol darf nicht gebleicht werden. Entweder, weil es dann die Farbe verlieren würde oder weil das Material durchs Bleichen beschädigt werden würde.

Aber was bewirkt das Bleichen von Wäsche überhaupt? Sie können Ihre Wäsche bleichen, damit verfärbte Kleidung zum Beispiel wieder strahlend weiß wird oder um hartnäckige Flecken loszuwerden.

Merke: Auch hier gibt es Abwandlungen des Symbols. Steht im Dreieck beispielsweise "CL", so ist das die Abkürzung für Chlor. In dem Fall darf man das Kleidungsstück nur mit solchem bleichen. Enthält das Dreieck 2 Streifen bedeutet das nur, dass Sauerstoff zum Bleichen benutzt werden sollte.

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige