Körperpflege für Männer: So erreichen Sie alle Körperpartien

Pflege
Nackenausrasieren will gelernt sein

Ganz nah – und doch unerreichbar. Wir erklären, wie Sie entlegene Stellen an Ihrem Körper am besten erreichen und pflegen

Nacken ausrasieren

  • "Einen elektrischen Haarschneider zum Nacken führen und gegen den Unterarm drücken", sagt Paul Schneider von der Friseur-Innung Hamburg. Gut: Geräte mit Verletzungsschutz.
  • Wenn’s Ihre Liebste machen soll: Drohen Sie ihr einfach mit einer Vokuhila-Frisur.
  • Das verlangt der Profi: Manche Friseure rasieren umsonst, Maximum: 5 Euro.

Fußnägel schneiden

  • "Den Fuß im Sitzen heranziehen, auf den Oberschenkel legen und mit der Nagelzange gerade abschneiden", rät Fußpfleger Andreas Flinner vom Podologen-Verband.
  • Tipps: nach dem Baden schneiden (Nägel sind weicher); Kanten nicht beschneiden, sonst wächst der Nagel ein.
  • Wenn’s Ihre Liebste machen soll: 1. Fußbad, dann stinkt’s nicht. 2. Blüten zwischen die Zehen. 3. Hundeblick aufsetzen.
  • Das verlangt der Profi: Im Nagelstudio inklusive Fußbad/Massage um 25 Euro.

Rücken eincremen

  • Mit beiden Händen unter den Armen an den Rücken greifen. Bei verkürzten Oberarmmuskeln vorher dehnen.
  • Hilfsmittel: Eincremehilfe, ein Lotion-Behälter am Stiel (20 Euro, wellsana.de
  • Wenn’s Ihre Liebste machen soll: Locken Sie sie mit einer Partnermassage.
  • Das verlangt der Profi: Bei einer Rückenmassage ist Eincremen inklusive (ab 15 Euro in Massagepraxen).

Achseln rasieren

  • "Ellenbogen zur Decke, das strafft die Haut, es rasiert sich leichter", so Anne Kratz von der Frankfurter Kosmetikschule Engler. Wichtig: Haare wachsen in alle Richtungen, also erst auf- und ab, dann quer rasieren.
  • Wenn’s Ihre Liebste machen soll: "Schatz, duschst du mit mir?"
  • Das verlangt der Profi: Ab 15 Euro im Kosmetikstudio.

Neue Frisuren für Männer, Pflegeprodukte für Sportler und auch neue Anti-Ageing Produkte für Männer finden Sie auf unserer Homepage.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige