Mountainbike Fahrtechnik: So gelingt ein Wheelie auf dem Moutainbike

Beim Wheelie müssen die Knie balancieren lernen
Rad liften, mit den Knie balancieren – so gelingt der MTB Wheelie

Kriegen Sie ihn hoch? Wir meinen den Drahtesel. Mit unseren Mountainbike-Fahrtechnik-Tipps gelingt Ihnen der perfekte Wheelie

    1. Vorkehrungen treffen
    Suchen Sie sich eine flache Strecke ohne Hindernisse, senken Sie den Sattel etwas und schalten Sie in einen kleinen Gang (vorn kleines Blatt, hinten mittleres Ritzel).

    2. Position einnehmen
    Rollen Sie langsam an. Lassen dabei die Finger immer am Hebel der Hinterradbremse, die Kurbel bleibt in der Senkrechten. Lehnen Sie sich mit dem Oberkörper ein bisschen nach vorne, die Ellenbogen zeigen nach außen.

    3. Rad liften
    Richten Sie den Oberkörper rasch auf und ziehen Sie den Lenker hoch. Gleichzeitig treten Sie in die Pedale – eine halbe Umdrehung gibt den Impuls, und das Vorderrad hebt ab (Schwerpunkt im Lot mit der Hinterradachse). Kommt das Rad zu weit hoch, leicht die hintere Bremse ziehen, kippt es nach vorn, treten Sie stärker in die Pedale. Mit den Knien ausbalancieren.

      Wer beim Wheelie anfangs patzt: So versorgt man Schürfwunden!
      Reinigen:
      Fremdkörper nicht herauspulen – Infektionsgefahr! Desinfektion ist unnötig, besser mit klarem Wasser ausspülen.
      Verbinden: Wunde mit Pflaster oder Verbandsmull abdecken.
      Schützen: Keine Impfung gegen Tetanus in den letzten 10 Jahren? Ab zum Doc! Entzündet? Dito!

      Sponsored SectionAnzeige