Hantelgriff-Varianten: So greifen Sie Ihre Hanteln richtig

1 / 6 |

Packen Sie die Langhantel regelmäßig anders an. Auch das hilft nämlich dabei, die Muskeln in Top-Form zu bringen. Wirkt übrigens ähnlich gut am Kabelzug und an Klimmzugstangen

Obergriff

Der Standard bei mehrgelenkigen Übungen, wie Kreuzheben, Rudern oder Kniebeugen. Tipp: für Bizeps-Curls nutzen (stärkt Fasern, die den Bizeps von unten hochdrücken)
2 / 6 |

Untergriff

Dabei zeigen die Handrücken nach unten. Kommt bei isolierten Armübungen zum Einsatz (Bizeps- und Unterarm-Curls), ist aber auch für Ruder-Übungsvarianten geeignet
3 / 6 |

Weiter Griff

Abwandlung von Ober- oder Untergriff, Hände weiter als schulterbreit auseinander. Ist beim Bankdrücken ideal, um vorwiegend die Brust und weniger den Trizeps zu trainieren
4 / 6 |

Enger Griff

Als Ober- und Untergriff-Version anwendbar. Besonders nützlich, um beim Bankdrücken vorrangig den Trizeps zu kräftigen, in geringerem Maße aber auch die Brustmuskeln
5 / 6 |

Wechselgriff

Wird bei hohem Gewicht von vielen als sicherer empfunden und ist vor allem für Übungen zu empfehlen, bei denen die Ellenbogen gestreckt bleiben, so etwa beim Kreuzheben
6 / 6 |

Einarmgriff

Erfordert Koordination und fordert viele kleine Hilfsmuskeln, weil die Stange ständig austariert werden muss. Top für Ruderübungen (das Gewicht nach und nach erhöhen!)
 
Seite 6 von 20
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige