Vegetarisches BBQ: So grillt man Gemüse richtig

Gemüsespieße auf dem Grill-Rost
Gemüse grillt man bei niedrigen Temperaturen, dann bleibt es knackig

Wenn Sie diese Regeln beachten, macht der Gemüse-Spieß dem Steak geschmacklich ernsthafte Konkurrenz

  • Bei Gemüse sollte man immer aufpassen, dass es nicht zu feucht ist. Es würde am Grill schnell viel Flüssigkeit verlieren und dadurch zerkochen und weich statt knackig werden.
  • Passen Sie deshalb auch beim Würzen auf: Salz fördert den Flüssigkeitsverlust. Salzen Sie deshalb erst nach dem Grillen und nur sparsam.
  • Bei einigen Gemüsesorten wie etwa Paprika, Knoblauch und bei manchen Gewürzen wie Rosmarin können bei großer Hitze Bitterstoffen freigesetzt werden. Legen Sie solches Gemüse an den Randbereich des Grills, wo niedrigere Temperaturen herrschen.
  • Gemüsesorten mit einer langen Garzeit wie Kartoffeln oder Maiskolben sollte man vorkochen und am Grill nur fertig grillen.
  • Fleisch-Alternativen auf der Basis von pflanzlichem Eiweiß (zum Beispiel aus Soja, Tofu oder Seitan, einem Weizenprodukt) können wie Fleisch direkt auf den Grill gelegt, barbecue-geräuchert oder mariniert werden.

Quelle: PETA Deutschland

Sponsored SectionAnzeige