Klimaschutz: So halten Sie die Luft sauber

Durch Spenden können Sie die Emissionen Ihrer Flugreise wieder wettmachen

Schon mit geringem Aufwand lässt sich Klimaschutz betreiben. Wie Sie CO2 im Alltag einsparen können, lesen Sie hier

Heizen Dämmen Sie Ihr Haus. Je geringer die Wärmeleitfähigkeit der Dämmstoffe, desto besser. Sie sparen bis zu 2500 Kilogramm CO2 im Jahr. Fördermittel vom Bund: www.energie-fuer-morgen.de

Kühlen Kühlschränke aus den 80ern beim Recyclinghof entsorgen. Beim neuen achten Sie auf eine niedrige Energie-Effizienzklasse (A++).

Pumpen Pumpspray ist besser als propan- oder butanhaltige Dosen. Aber wenigstens verpesten diese beiden Chemikalien nicht die Luft.

Essen Zwei Prozent der Treibhausgase werden durch Kuh-Ausdünstungen verursacht. Biorinder haben nicht so viele Blähungen (liegt am Futter). Meiden Sie im Winter Obst und Gemüse, das in Flugzeugen importiert wird. Besser: Sorten, die bei uns Saison haben. Freilandprodukte erzeugen im Durchschnitt zehnmal weniger Treibhausgase.

Fahren Mit 88 Gramm CO2 pro Kilometer ist der Smart Fortwo CDI der umweltfreundlichste Diesel. Die Alternative: Erdgas verbrennt sauberer als Benzin. Unter www.erdgasfahrzeuge.de finden Sie sämtliche Tankstellen, die Erdgas anbieten.

Spenden Auf der Website www.atmosfair.de können Sie für umweltfeindliche Flugreisen Buße tun: Sie zahlen freiwillig für die von Ihnen verursachten Klimagase. Das gespendete Geld wird in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse-, oder Energiesparprojekte investiert. Auf diese Weise können Sie die Emissionen des Flugzeugs wieder wettmachen.

Mehr spenden Unter www.naturefund.de berechnen Sie den CO2 –Ausstoß Ihres Autos. Um Ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen, können Sie da auch Geld spenden für so viele Bäume, wie nötig sind, um den Schaden wieder gutzumachen.

Mit diesen Tipps überwinden Sie Ihre Flugangst. Warum abnehmen gut für den Klimaschutz ist, erfahren Sie hier. Wenn Sie wissen wollen, wie man beim Autofahren Sprit spart, hilft Ihnen dieser Artikel weiter.

Sponsored SectionAnzeige