Garzeit: 2 Minuten: So halten Sie Ihr Auto kühl

Kochende Kiste?

Wer sein Auto im Sommer falsch parkt, muss einen kühlen Kopf bewahren. So verkommt Ihr Wagen nicht zur Sauna.

Lässige Lösung

Sieht cool aus: Tönfolie. Sie ist aber nur für das Heck und die hinteren Seitenscheiben zugelassen. Zur Montage gehört etwas Geschick, sonst gibts Falten und Blasen (Folien ab 55 € bei www.foliatec.de). Eine Werkstatt erledigen das ab 150 €. Schäfer: „Folien bringen nur ein paar Grad, da ist zu überlegen, ob einem die hohen Kosten den geringen Nutzen wert sind.“

Komplett-Lösung

Am effektivsten ist es, alles zu verhüllen – mit einer Faltgarage (www.westfalia.de, rund 30 €). Das sperrt bis zu 15 Grade aus. Den gleichen Effekt, nur günstiger, erzielen Sie mit einem Bettlaken. „Passen Sie auf, dass sich kein Dreck darunter befindet, der verkratzt den Lack“, sagt Schäfer. Nicht vergessen: Laken mit Klebeband gegen Wegfliegen sichern.

Patente Lösung

 

Schattenparker sind im Vorteil! Dabei bedenken, dass der Schatten stündlich um 15 Grad wandert, nach Osten! Kostenloser Hitzeschutz: Über das Steuer ein helles Tuch legen und die Vordersitze nach vorn klappen, wenn möglich. „Vorm Losfahren Türen und Kofferraum öffnen und fünf Minuten durchlüften“, rät Christian Schäfer, Technikexperte beim ADAC.

Low-Budget-Lösung

Neue Autos bieten mit ihren großen Windschutz- scheiben der Sonne viel Angriffsfläche. Geeigneter Schutz: Sonnenrollos (www.westfalia.de, 6 €) oder spezielle Abdeckungen (www.autopotzinger.at, 14 €). „Diese sollten aus wetterresistentem Material sein“, so der Experte. Achten Sie darauf, dass sie im Innenraum fixierbar sind. Sonst machen Sie’s Dieben zu leicht.

Sponsored SectionAnzeige