Vorstellungsgespräche meistern

Das hier ist kein Verhör. Nein, schlimmer. Da hätten Sie das Recht auf einen Anwalt. Im Bewerbungsgespräch sind Sie allein. Oft geht es um Themen, die tabu sein sollten. Aussage verweigern? Auf keinen Fall. Sabine Hertwig von der Karriereberatung beruf + konzept gibt Tipps.

Private Interessen? „Geht ihn nichts an“, so Hertwig. Aber bedenken Sie den Grund für die Frage: „So will der Arbeitgeber das Gesamtbild abrunden.“ Sie interessieren sich also für Computerspiele und moderne Kunst? Vergessen Sie die PC-Ballerei und schwärmen Sie von Picasso. „Ein bisschen Flunkern ist erlaubt.“

Sport? Immer mit ja antworten. Der will Ihre Fitness für Überstunden abchecken. Wenn Sie die Stelle haben, können Sie immer noch joggen statt jobben.

Glaube? Danach dürfen nur Unternehmen in kirchlicher Trägerschaft fragen.

Krankheiten? „Die können Sie ungestraft verschweigen“, so Hertwig, „solange sie Sie beruflich nicht beeinträchtigen.“ Sicher kann es Ärger geben, wenn der Arbeitgeber erfährt, dass Sie bei der Bewerbung gelogen haben. Aber wenn Sie gut arbeiten, hat er auch keinen Grund, Sie zu feuern.

Sponsored SectionAnzeige