Maniküre für Männer: So pflegen Sie Ihre Fingernägel

Nagelpflege Step by Step. Schritt 1: Desinfektion
1 / 14 | Nagelpflege Step by Step. Schritt 1: Desinfektion

Sie möchten schöne, gepflegte Nägel? Wir waren beim Herren-Pflegesalon Eric:Barbier in Hamburg und verraten Ihnen, wie es geht

Schritt 1: Desinfizieren und Schneiden

Anastasija Baier von Eric:Barbier in Hamburg erklärt Step by Step die Maniküre beim Mann

Zunächst sollten die Hände gründlich desinfiziert werden, damit in der nachfolgenden Prozedur keine Keime an die Nägel gelangen. Desinfektionsmittel gibt es in jeder Apotheke oder in der Drogerie. Und danach: Die Nägel auf die gewünschte Länge bringen. Dafür eignen sich so genannte Knipser oder Nagelscheren.

Bei einem Nagelknipser (auch Nagelclip genannt) stehen sich zwei Klingen gegenüber. Die Nägel werden somit nicht abgeschnitten, sondern als Ganzes entfernt. Klarer Vorteil: Es entstehen so gut wie keine Einrisse im Nagel. Aber auch eine Nagelschere hat ihre Vorteile: Sie lässt sich durch die gebogene Form einfacher führen und ist somit präziser.

Nach dem Schneiden werden die Nägel in die richtige Form gefeilt
2 / 14 | Nach dem Schneiden werden die Nägel in die richtige Form gefeilt

Schritt 2: Nägel feilen

Dazu benötigen Sie: eine Sandblattfeile

Mit einer Sandblattfeile oder einer Kunststoffkernfeile werden die Nägel direkt nach dem Schneiden in die gewünschte Form gebracht. Die Richtung des Feilens ist egal. Nur: Verwenden Sie keine Metallfeile! Diese macht die Nägel brüchig.

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Und wo gefeilt wird, staubt es. Daher: Mit einem Pinsel im Anschluss den Nagelstaub entfernen.

Kleiner Tipp: Einige Glaskugeln im Wasser beschäftigen die Finger
3 / 14 | Kleiner Tipp: Einige Glaskugeln im Wasser beschäftigen die Finger

Schritt 3: Einweichen der Nagelhaut

Dazu benötigen Sie: Wasser und Seife

Die Fingerspitzen in einem kleinen Gefäß mit Wasser und Seife für einige Minuten einweichen. Dadurch wird die Nagelhaut weicher und lässt sich später leichter behandeln.

4 / 14 | Aufweichen der Nagelhaut mit speziellem Nagelhauterweicher

Schritt 4: Nagelhauterweicher auftragen

Dazu benötigen Sie: Nagelhauterweicher

Nach dem Einweichen die Hände zunächst gut abtrocknen. Im Anschluss auf die Nagelhaut einen so genannten Nagelhauterweicher auftragen. Dieser erweicht verhornte Hautzellen und macht die Nagelhaut geschmeidig.

5 / 14 | Mit einem Holzstab wird die Nagelhaut zurück geschoben

Schritt 5: Nagelhaut zurück schieben

Dazu benötigen Sie: ein Rosenholzstäbchen

Mit einem Rosenholzstäbchen wird nun die Nagelhaut zurückgeschoben und somit vom Nagel gelöst. Hierbei sollte man kein Metallstäbchen oder gar eine Feile verwenden, das würde Nagel verletzen und die Nagelhaut unnötig strapazieren.

Warum Rosenholz? Dieses Holz ist sehr hart und besonders dicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass Splitter in die Haut geraten, ist gering.

6 / 14 | Mit einer Nagelhautzange entfernen Sie überschüssige Nagelhaut

Schritt 6: Nagelhaut entfernen

Dazu benötigen Sie: eine Nagelhautzange

Die zurückgeschobene Nagelhaut wird nun mit einer Hautzange sanft entfernt. Diese sollte eine besonders scharfe Schneide besitzen, ansonsten würde die Nagelhaut nur abgerissen, und nicht abgeschnitten, werden.

Auch eine Nagelschere eignet sich weniger gut: Die Klinge ist zu lang und so können Sie schnell über ihr Ziel hinaus schießen. Überschüssige Hautreste einfach mit einem Pinsel entfernen.

7 / 14 | So kriegen Sie den Schmutz weg: mit einem Manikürstab aus Plastik

Schritt 7: Schmutz entfernen

Dazu benötigen Sie: einen Manikürstab mit Pferdefüßchen

Mit einem Manikürstäbchen aus Plastik wird im Schritt 7 Schmutz unter den Nägeln entfernt. Dabei außen beginnen und den Schmutz nach innen schieben.

An dem Manikürstab befindet sich außerdem noch ein so genanntes Pferdefüßchen. Damit im Anschluss die Nagelhaut noch einmal sanft zurück schieben.

8 / 14 | Gerade Nägel erreichen Sie mit einer Glasfeile

Schritt 8: Nägel feilen

Dazu benötigen Sie: eine Glasfeile

Schöne Nägel brauchen Form: Dies geht am besten mit einer Glasfeile. Die Besonderheit: Es gibt keine aufgesetzten Schleifkörnchen, die Feile kann also nicht stumpf werden. Nur in eine Richtung feilen.

9 / 14 | Polieren Phase 1: Die grobe Seite für eine glatte Oberfläche

Schritt 9a: Nägel polieren

Dazu benötigen Sie: eine Polierfeile

Schöne Nägel brauchen Glanz: Dazu zunächst mit der rauen Seite einer Polierfeile Unebenheiten auf dem Nagel entfernen.

10 / 14 | Polieren Phase 2: Die feine Seite für eine glänzende Oberfläche

Schritt 9b: Nägel polieren

Im Anschluss mit der feinen Seite der Polierfeile die Nägel zum Glänzen bringen.

11 / 14 | Pflegen Sie die Nägel mit einem speziellen Öl

Schritt 10: Nägel pflegen

Dazu benötigen Sie: Nagel-Öl

Damit Nägel nicht so schnell austrocknen, reißen und nachwachsen im letzten Schritt noch Nagel-Öl beziehungsweise Nagelhaut-Öl auftragen. Dadurch werden die Nägel und die umliegende Haut gestärkt. Massieren Sie es in die einzelnen Nägel sanft ein.

12 / 14 | Nicht nur die Nägel, auch die Hand bedarf Pflege

Bonus: Die Massage danach

Dazu benötigen Sie: Ihre Frau/Freundin und eine pflegende Handcreme

Der krönende Abschluss einer Maniküre ist eine Handmassage - dies macht die Hände weich und geschmeidig. Dies geht natürlich nicht allein. Lassen Sie sich daher am besten von Ihrer Frau oder Freundin so richtig verwöhnen (oder verwöhnen Sie sie).

13 / 14 | Handmassage: Für schöne, geschmeidige Hände

Bonus: Die Massage danach

Für eine Handmassage gibt es keine Anleitung, nur einige Hinweise: Vergessen Sie keinen Teil der Hand - massieren Sie die Finger, die Handflächen und die Oberseiten der Hände.

Nutzen Sie die ganze Hand zum Massieren: Streicheln Sie sanft mit den Fingerspitzen, reiben Sie mit den Finger, massieren Sie mit den Fingerknöcheln. Lassen Sie sich verwöhnen oder verwöhnen Sie Ihren Partner!

14 / 14 | Utensilien von Anastasija Baier für eine Rund-um-Nagelpflege

Pflegeutensilien: Das brauchen Sie für eine Rund-um-Nagelpflege

Links oben: Sandblattfeile (gebogen), Polierfeile
Links Mitte: Nagelknipser und Nagelhautzange
Links unten: Glasfeile, Manikürstab, Rosenholzstäbchen, Nagelpflegeöl

Rechts oben: Pinsel, Nagel-Öl, Nagelhauterweicher
Rechts unten: Handcreme, Desinfektionsspray

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige