Messbare Schönheit: So sieht die ideale Frau aus

Der ideale Frauenkörper kann berechnet werden
Die perfekte Frau hat lange Beine, eine schmale Taille und mittelgroße Brüste

Endlich ist entschlüsselt worden, wie die perfekte Frau aussehen muss: Alle Körperteile sollten zusammenpassen

Lange Beine, eine schmale Taille, mittelgroße Brüste und eine mittelbreite Hüfte. So sieht das durchschnittliche Schönheitsideal einer Frau aus, fand eine Studie der Uni Regensburg heraus. Die Wissenschaftler entwickelten daraufhin eine komplizierte Formel, die die Attraktivität von Frauen messen soll – auf einer Skala von 0 bis 100. Wie dünn oder groß jemand ist, ist offenbar gar nicht so wichtig. Vielmehr kommt es darauf an, wie die Verhältnisse der einzelnen Körperteile zusammenpassen, erklärt Studienleiter Martin Gründl.

Für die Studie befragte der Forscher 60.000 Männer und Frauen im Internet. Sie sollten das Aussehen einer Frau so verändern, bis sie es perfekt fanden. Zusätzlich kürten Sie auf einem virtuellen Laufsteg die bestaussehendsten Varianten einer computer-generierten Frau. Das Ergebnis war die Formel, mit der sich Schönheit womöglich mathematisch einwandfrei messen lassen kann.

Die hier ermittelte ideale Frau ist allerdings nur eine Durchschnittsvorstellung der Bevölkerung, geben die Forscher zu bedenken. Schließlich gebe es ja geschmackliche Unterschiede. Die Formel selbst (y = b1 x1 + b2 x2...+ bn xn + t) ist sehr komplex: Große Brüste wirken sich beispielsweise in Teilen der Formel negativ, in anderen positiv aus. Am Ende ist es womöglich Durchschnittlichkeit, die attraktiv macht.

Da die Experimente nicht abgeschlossen sind, können Sie unter www.beautycheck.de weiter teilnehmen.

Sponsored SectionAnzeige