Trekking-Ausrüstung: So sparen Sie beim Rucksackpacken Gewicht

Mit ein paar Tricks schleppen Sie weniger
Erschweren Sie sich das Trekking nicht mit unnötigem Gepäck

Wenn Sie als Trekker in schwerem, unwegsamem Gelände unterwegs sind, sollten Sie vor allem am Gepäck sparen

Weniger stiefeln
Klobige Bergstiefel lassen Sie weg. Frank Wacker vom Magazin „Outdoor“ (www. outdoor-magazin.com) rp;auml;t: „Tragen Sie leichte Wanderschuhe.“ Zum Beispiel den Cheyenne Air GTX (www.hanwag.de, 150 Euro). Spart: 500 Gramm

Leichter schultern
Rucksack mit Imprägnierkonzentrat (www.feldten.de, 500 ml, 12 Euro) versiegeln, dann nimmt das Material weniger Wasser auf. „Der Tatonka Gradient (www. globetrotter.de, um 120 Euro) wiegt unter 2 Kilo, fasst 50 Liter, ist sehr bequem“, sagt Experte Wacker. Spart zusammen: 500 Gramm

Günstiger kochen
Verwenden Sie schwarze Töpfe – die verbrauchen weniger Gas, weil sie die Hitze absorbieren. Dann genügt eine kleinere Kartusche. Kunststoffbesteck aus Polycarbonat ist sehr leicht (www.reglas.de, um 4 Euro) Insgesamt sparen Sie so: 20 bis 30 Gramm

Verträglicher trinken
Der Wasserkasten bleibt zu Hause, draußen gibt’s genug. Mit Micropur Forte (www. katadyn.com, 100 ml, 11 Euro) desinfizieren Sie Wasser, Micropur Antichlor (100 ml, 8 Euro) beseitigt den Chlorgeschmack. Spart: 3000 Gramm

Kürzer schlafen
Der Schlafsack Diadem Ultra von Salewa (www.salewa.de, etwa 220 Euro) wiegt ganze 500 Gramm. Gegenüber einem normalen Schlafsack sparen Sie 600 Gramm. Wacker: „Das Kürzen der Isomatte um 30 Zentimeter spart zirka 150 Gramm.“ Als Kopfkissen tut’s ein Pullover.

Sparsamer leben
Gefriergetrocknetes Essen spart pro Mahlzeit bis zu 700 Gramm. Eine verkürzte Zahnbürste bringt rund 20 Gramm, die Ränder der Landkarte abschneiden 30 Gramm. Lithium- statt Alkalibatterien nehmen, die halten dreimal länger, sparen bis zu 300 Gramm.

Seite 7 von 10

Sponsored SectionAnzeige