Potenz-Booster: So steigern Sie Ihre Erektion

Häufiges Onanieren führt zu weniger Erektionsproblemen
Häufiges Onanieren führt zu weniger Erektionsproblemen 36 Bilder

Wer seinen besten Freund wieder in Form bringen möchte, muss sich an Richtlinien halten: gesund leben und richtig ernähren

Will Ihr Penis manchmal nicht so wie Sie wollen? Um die eigene Erektionsfähigkeit zu steigern, muss man sich an Regeln halten.

1.Regel: Brombeere aufs Brot
Bestreichen Sie Ihren Toast doch mal mit Brombeerkonfitüre. Anthocyane, die in Brombeeren enthalten sind, geben der Frucht nicht nur ihre Farbe, sondern auch Ihnen eine höhere Chancen auf eine Erektion.

Bei Anthocyanen handelt es um Antioxidantien. Sie schützen vor freien Radikalen im Körper und verhindern, dass Stickstoffmonoxid hergestellt werden kann. Leider ist Stickstoffmonoxid, das Ihre Blutgefäße öffnet, enorm wichtig, um eine Erektion bekommen. Folge von Mangel an Stickstoffmonoxid: Ein schlappes Glied. Anthocyane können freie Radikale früh im Körper behindern und schützen somit die Produktion von Stickstoffmonoxid.

Wissenschaftler der Universität in Bloomington, Indiana, haben erforscht, dass Blutgefäße, die mit Anthocyanen versorgt sind, einen höheren Wert an Stickstoffmonoxid enthalten, obwohl sich freie Radikale im Körper befanden. "Antioxidantien fangen freie Radikale ab, bevor diese irgendwas anrichten können", so Dr.David Bell, führender Leiter der Studie. "Ihr Penis kann so mit dem nötigen Blut versorgt werden, um eine Erregung in eine Erektion umzuwandeln."

2.Regel: Rauchstopp
Sie rauchen immer noch, obwohl Sie wissen, dass Rauchen das Risiko auf Herzerkrankungen, Lungenkrebs und Blasenkrebs erhöht? Vielleicht erschreckt Sie ja mehr der Gedanke an Impotenz als das Risiko jung zu sterben! Rauchen verdoppelt das Risiko auf Verstopfung der Arterien, was zu einer vollkommen Errektionsunfähigkeit führen kann, so eine Studie des Journal of Urology.

Die gute Nachricht: "Wenn Männer um die Fünfzig aufhören mit dem Rauchen, können wir, im Normalfall, den zugefügten Schaden verringern", so Andre Guay, M.D. und Leiter der Lahey Clinic for Sexual Function in Massachusetts. Dr. Guay hat bei 10 impotenten Männern (Durchschnittsalter: 49 Jahre) die nächtliche Erektion gemessen. Dabei bemerkte er eine Verbesserung des Zustandes um 40 Prozent nach nur einem rauchfreien Tag.

Noch mehr Potenz-Tipps lesen Sie hier: 9 Regeln für eine bessere Erektion.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige