Bike-Check: So stellen Sie Ihr Fahrrad richtig ein

Sitzhöhe einstellen
1 / 15 | Sitzhöhe einstellen

Mit einem perfekt eingestellten Rad fahren Sie gesünder. Wir zeigen Ihnen anhand des Men’s-Health-Fitness-Bikes, was Sie bei Cockpit und Sattel beachten sollten. Plus: Tipps zur Inspektion

Rad einstellen

Sitzhöhe

Auf den Sattel setzen (am besten mit Radschuhen). Achten Sie auf eine gerade Beckenposition. Mit der Ferse auf das Pedal stellen. Bei der perfekten Sitzhöhe erreicht die Ferse gerade so das Pedal

Sattelposition einstellen
2 / 15 | Sattelposition einstellen

Rad einstellen

Sattelposition

Pedale in die waagerechte Position bringen. Die Sattelstreben in der Sattelstütze so positionieren, dass Sie ein Lot von der Kniespitze durch die Pedalachse fällen können (siehe weißer Pfeil).

Sattelneigung einstellen
3 / 15 | Sattelneigung einstellen

Rad einstellen

Sattelneigung

Den Sattel mit einer Wasserwaage ausrichten. Warum? Wenn sich die Nase zum Lenker neigt, lastet zu viel Gewicht auf Ihren Armen. Zeigt die Spitze nach oben, schmerzt es im Unterleib.

4 / 15 | Leicht gestreckte, sportliche Sitzposition

Rad einstellen

Gestreckte Sitzposition

Die leicht getreckte, sportliche Sitzposition (flacher Vorbauwinkel) schont den Rücken und macht die Tretarbeit effizienter. Das ist besonders bei Rennen wichtig.

5 / 15 | Bequeme Sitzposition

Rad einstellen

Bequeme Sitzposition

Bei langen Touren sorgt die getreckte, sportliche Sitzposition auch mal für Nackenprobleme. Hier ist eine komfortable Haltung besser geeignet (steiler Vorbauwinkel).

6 / 15 | Bremshebelpostion festlegen

Rad einstellen

Hebelpostion

Für maximale Brems-Power die Bremshebel möglichst so weit nach innen anbringen, dass Sie den Hebel am äußersten Ende greifen können.

7 / 15 | Hebelwinkel festlegen

Rad einstellen

Hebelwinkel

Bremshebel so einstellen, dass Ihr Handgelenk beim Bremsen gerade bleibt. Ansonsten haben Sie Schmerzen und einen schlechteren Griff.

8 / 15 | Federgabel-Basis-Setup

Zusätzliche Einstellungen am Men’s-Health-Fitness-Bike

Federgabel-Basis-Setup

Die NCX-Federgabel von Suntour mit ihren 63 Millimeter Hub verbessert nicht nur den Fahrkomfort, sondern erhöht auch Ihre Fahrsicherheit. Damit sie die volle Performance nützen können, sollten Sie die Federgabel und ihre Funktionen kennen.

Das Ansprechverhalten wird über die Vorspannung einer Stahlfeder geregelt. Diese befindet sich im linken Gabelholm. Je weiter Sie den Knopf im Uhrzeigersinn eindrehen, desto mehr Gewicht ist nötig, um die Federgabel einzudrücken. Wählen Sie die Vorspannung so, dass die Gabel bei normaler Fahrweise auf einer geraden Strecke kaum einfedert – dann bietet die Federgabel genug Reserve für ruppige Situationen (z.B. Schlaglöcher, Wurzeln).

9 / 15 | Blockier-Funktion der Federgabel

Zusätzliche Einstellungen am Men’s-Health-Fitness-Bike

Blockier-Funktion der Federgabel

Die Federgabel kann auch bequem vom Lenker aus bedient werden. Wird der Lockout-Hebel (befindet sich in Fahrtrichtung auf der rechten Seite) betätigt, ist die Federgabel blockiert. Diese Lockout-Funktion ist ideal, wenn Sie zum Beispiel auf einer asphaltierten Straße bergauf oder viel im Wiegetritt fahren.

10 / 15 | Magura-Bremse öffnen

Zusätzliche Einstellungen am Men’s-Health-Fitness-Bike

Magura-Bremse öffnen

Sie wollen die Laufräder ausbauen? Kein Problem. Dazu zuerst den Magura-Bremszylinder vom Bremssockel (am Rahmen oder an der Federgabel) abziehen. Tipp: Schalten Sie beim Hinterradausbau zuerst auf das kleinste Ritzel, dann klappt’s besser. Legen Sie zuerst den silbernen Hebel um, damit der Bremszylinder gelockert werden kann.

11 / 15 | Bremse abziehen

Zusätzliche Einstellungen am Men’s-Health-Fitness-Bike

Bremse abziehen

Jetzt können Sie den Zylinder abziehen – er ist allerdings immer noch über Hydraulikleitung mit dem anderen Bremszylinder verbunden. Dieser Teil der Bremse muss nicht gelöst werden. Wenn das Laufrad ausgebaut ist, die Bremse wieder einhängen und arretieren (Hebel hochklappen). Das verhindert Transportschäden.

12 / 15 | Bremsbelag-Check

Kleine Inspektion

Bremsbelag-Check

Prüfen Sie regelmäßig den Verschleiß der Bremsbeläge, indem Sie durch die Bremszange peilen. Wechseln, wenn nur noch 0,5 mm Belag zu erkennen ist. Tipp: Alten mit neuen Belag vergleichen.

13 / 15 | Kettenblätter prüfen

Kleine Inspektion

Kettenblätter prüfen

Ist die Kette kaputt, Ritzel und Kettenblätter prüfen. Neue Kette einlegen. Treten Sie dann in allen Gängen kraftvoll in die Pedale. Springt die Kette, sollten Sie das Ritzelpaket wechseln. Läuft die Kette danach immer noch unsauber, sind neue Blätter fällig.

14 / 15 | Speichenspannung prüfen

Kleine Inspektion

Speichenspannung prüfen

Laufräder halten nur bei gleichmäßiger Speichenspannung lange. Zum Prüfen zwei Speichen gegeneinander drücken. Alle Speichen sollten etwa eine gleiche Spannung haben. Sind Speichen lose, müssen Sie vom Fachmann nachzentrieren lassen.

15 / 15 | Reifen-Check

Kleine Inspektion

Reifen-Check

Prüfen Sie regelmäßig, ob die Reifen Risse oder spröde Flanken haben. Auch das Profil sollten Sie checken. Abgefahrene oder spröde Reifen austauschen. Luftdruck immer mit Standpumpe mit Manometer prüfen.

Das Men’s-Health-Fitness-Bike ist in fünf Größen (von Rahmenhöhe 48 bis 62 Zentimeter) erhältlich und kostet nur 699 Euro. Zudem gibt es ab 39,90 Euro zusätzliche Ausstattungspakete, zum Beispiel mit Schutzblech und Gepäckträger. Sichern auch Sie sich ein Exemplar dieser Sonder-Edition! Auf Grund des schnellen Direktversands durch unseren Kooperationspartner Radon ist das Bike umgehend per Post unterwegs zu Ihnen.

 
Seite 5 von 13
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige