Handball-Training: So verbessern Sie Ihre Schnelligkeit und Konzentration

Harte Duelle, hohes Tempo: Handball ist eine der härtesten Sportarten. Die deutschen Top-Stars Torsten Jansen und Allrounder Matthias Flohr verraten ihre Trainingsgeheimnisse
Linksaußen Torsten Jansen vom HSV im MensHealth.de-Interview

Harte Duelle, hohes Tempo: Handball ist eine der härtesten Sportarten. Die deutschen Top-Stars Torsten Jansen und Allrounder Matthias Flohr verraten ihre Trainingsgeheimnisse

„Ich muss schnell sein, um zu verhindern, dass ich in der Bande lande“, Torsten Jansen, Linksaußen

Fähigkeit 3: Schnelligkeit
Will Linksaußen Torsten „Toto“ Jansen von seiner Position aus ein Tor erzielen, muss er sich vor allem auf seine Antrittsschnelligkeit  verlassen können. „Der erste schnelle Schritt ist entscheidend, damit ich mich von meinem Gegner absetzen und Richtung Tor springen kann. Gelingt mir das nicht, drängt er mich ins Aus, im schlimmsten Fall lande ich in der Bande.“ Damit das nicht passiert, kräftigt er gezielt seine Beinmuskulatur, zum Beispiel  durch Kniebeugen, Seit- oder Hock-Streck- Sprünge. Nicht nur bei normalen Spielzügen muss Jansen seine Schnelligkeit ausspielen können. Auch beim Tempogegenstoß, der in den meisten Fällen durch einen langen Pass des Torwarts eingeleitet wird, ist sie gefragt. Jansens Spielweise ist von Dynamik geprägt, von schnellen Bewegungen und explosiven Richtungswechseln. Deshalb ist die Belastung für Muskulatur und Gelenke hoch. Zusammen mit dem insgesamt sehr körperbetonten Spiel ergibt sich so eine große Verletzungsgefahr. „Ein Grund mehr, die Muskulatur durch ein gezieltes Krafttraining zu stärken“, so Jansen.  Da ein Angriff im Handball meist nicht länger als 30 Sekunden dauert, machen Jansen & Co. oft ein Zirkeltraining, bei dem jede einzelne Übung – von Kraft- über Sprint- bis zu Beweglichkeitselementen – 30 Sekunden dauert.

Will Linksaußen Torsten „Toto“ Jansen von seiner Position aus ein Tor erzielen, muss er sich vor allem auf seine Antrittsschnelligkeit  verlassen können
Torsten Jansens Spielweise ist von Dynamik geprägt, von schnellen Bewegungen und explosiven Richtungswechseln

Fähigkeit 4: Konzentration
Während sich die physischen Anforderungen je nach Position des Spielers unterscheiden können, gilt für alle Handballer: Nur wer auch mental voll auf der Höhe ist, kann dem hohen Druck standhalten. „Das Spiel ist sehr schnell, oft wird ein Match in den letzten Sekunden entschieden“, sagt Flohr. „Man muss sich voll auf seine Aufgabe fokussieren können. Weder 10 000 brüllende Zuschauer noch die runterlaufende Uhr oder zerrende Gegner dürfen mich davon abhalten, mein Ziel zu erreichen.“

Darüber hinaus ist es wichtig, dass jeder Spieler weiß, wie sich seine Teamkollegen auf dem Platz bewegen, wann sie wo und wie anspielbar sind, wer wann welchen Wurf ansetzen kann. Deshalb wird im Handball-Training großer Wert darauf gelegt, Spielzüge, Taktiken, Strategien immer und immer wieder durch-zugehen, ebenso die vielen Wurf- und Passvarianten. Zusätzlich werden konkrete Spielsituationen im Training simuliert, etwa: Ein Team spielt in Unterzahl, muss einen hohen Rückstand aufholen oder wird eindeutig vom Schiedsrichter (in diesem Fall: dem Trainer) benachteiligt. Es müssen sich Automatismen einstellen, die der Spieler dann im Wettkampf blitzschnell abrufen kann. Jansen: „Wenn ich auf den Torwart zufliege, habe ich keine Zeit nachzudenken. Da muss alles intuitiv ablaufen, damit ich dem Druck standhalten kann.“ Und worüber denken Sie noch nach? Ball in die Hand nehmen, Männer, und los geht̓s!

EXPERTE:
Torsten 'Toto' Jansen
Position: Linksaußen
Verein: HSV Hamburg
Alter: 35 Jahre
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 90 Kilo
Länderspiele: 176
Erfolge: Deutscher Meister 2011, DHB-Pokalsieger 2010 & 2006, Weltmeister 2007

Seite 3 von 3

Sponsored SectionAnzeige