Sonnenbrillen-Know-How: Sonnenbrand in den Augen vermeiden

Auch im Auge kann man einen Sonnenbrand bekommen
Graue Brillengläser schützen das Auge am besten vor schädlicher UV-Strahlung

Nicht nur Ihre Haut, auch Ihre Augen müssen im Sommer vor starker Sonneneinstrahlung geschützt werden

Sonnenbrand in den Augen kann zu grauem Star oder Makuladegeneration, einer Erkrankung der Netzhaut, führen. Auch Hautkrebs auf dem Augenlid und um die Augen können Spätfolgen sein. Symptome eines Sonnenbrands der Augen sind zum Beispiel: unscharfe Sicht, Juckreiz, Schmerzen, Rötungen, tränende Augen und sogar der zeitweilige Verlust des Augenlichts (auch Schneeblindheit genannt).

Sonnenbrillen bieten den sichersten Schutz. Beachten Sie, diese auch an wolkigen Tagen zu tragen. Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Eine Sonnenbrille sollte mindestens 99 Prozent der UV-Strahlung absorbieren, so die allgemeine Empfehlung.
  • Farbige Gläser: Nicht nur die Dicke der Gläser bestimmt die Menge der absorbierten Strahlung, sondern auch die Farbe. Graue Brillengläser absorbieren am besten, braun und gelb reduzieren ebenfalls die Strahlung.
  • Fehler in der Hardware machen den Sonnenschutz schnell zunichte. Überprüfen geht ganz einfach: Durch die Brille eine Ecke oder Kante anschauen, gibt es Unregelmäßigkeiten, Brille umtauschen.

Sonnenschutz für Haut und Haar finden Sie unserer Pflege-Bildergalerie. Hier finden Sie außerdem Anregungen für den besten UV-Schutz für Ihre Augen. Und so schützen Sie sich vor weiteren Gesundheitsrisiken der warmen Jahreszeit.

Seite 7 von 8

Sponsored SectionAnzeige