Braunwerden: Sonnengenuss ohne rote Haut

Sonnenschutz
Kleidung und Sonnenschirm schützen vor der Sonne

Ein Tag am Strand und die Haut braucht Schutz. Damit Sie keinen krebsroten Teint kriegen haben wir Tipps für Sie

Sonnencreme (LSF 0-60:)
Der Schutz vor den schädlichen UVB-Strahlen hängt bei Sonnenmilch vom Produkt ab und wie dickschichtig sie auf die Haut aufgetragen wird.

Tipp: Wenn Sie den ganzen Tag am Strand brutzeln, reicht einmal eincremen nicht. Auch wenn viele Produkte versprechen auch im Wasser optimal Schutz zu bieten, sollten Sie sich nach über 25 Minuten im Wasser unbedingt zusätzlich schützen (beispielsweise durch Kleidung). Auch nach dem Abtrocknen, den Lichtschutz neu auftragen.

Kleidung (LSF 5-10:)
Je dichter das Gewebe eines T-Shirts und je dunkler die Farbe, desto besser ist der Schutz.

Tipp: Greifen Sie bei T-Shirts und Co. zu Baumwollkleidung. Diese lässt nur etwa sechs Prozent des Lichtes durch. Bei Kunstfaser-Kleidung sind es knapp 40 Prozent.

Pflanzen (LSF 5-15:)
Der Schutz von Blättern (zum Beispiel bei Palmen) hängt von der Zahl der Blätter und deren Dichte ab.

Tipp: Spendet Ihnen ein einzelnes Palmenblatt nur im Gesicht Schatten, sollten Sie sich hin und wieder bewegen. Sonst ist der Kopf nicht so gebräunt wie der restliche Körper.

UV-Schutzkleidung (LSF 20-80:)
Diese Fasern bestehen aus dicht gewebtem Stoff und UV-absorbierenden oder -reflektierenden Substanzen.

Tipp: Ziehen Sie die Schutzkleidung in jedem Fall herkömmlichen T-Shirts vor. Die Schutzfunktion bleibt über die Lebensdauer des Stücks bestehen.

Sonne satt – aber bitte richtig geschützt
Bevor Sie ins oder aufs Wasser gehen, sollte Ihre Sonnencreme gut einwirken

Sonnenschirm (LSF 40:)
Sollte Ihr Schirm nur aus weißer Baumwolle bestehen, spendet er Ihnen maximal LSF 5.

Tipp: Ob Sonnenschirm, Segel oder Muschel. Wenn Sie von 12-16 Uhr am Strand liegen, sollten Sie immer etwas schutzbietendes dabei haben. Die Mittagssonne ist am schädlichsten für jegliche Haut.

Sand (LSF 1000:)
Wenn Sie sich ein Zentimeter tief im Sand einbuddeln, haben Sie optimalen Schutz.

Tipp: Lassen Sie sich doch zwischendurch mal von Ihren Kumpels im Sand eingraben. Der kühle Sand wirkt erfrischend und regenerierend gleichzeitig. Außerdem gibt es nichts besseres, um die eigene Haut zu schützen.

Sponsored SectionAnzeige