Süddeutsche Locations: Spannungfaktor Höhengradient

Mountainbike-Tipps
Outdoor-Action mit Höhengradient

Wildwasserschwimmen, Sandboarden, Trekken, Quadfahren, Wellenreiten (ja, Wellenreiten!), Klettern, Biken und Kanufahren

17. Trekken im Dahner Felsenland: Ein 1000 Kilometer langes Wanderwegenetz führt durch Kastanienwälder, vorbei an Seen, roten Sandsteintürmen und Ritterburgen.
www.dahner-felsenland.de

18. Biken in Todtnau: Die älteste deutsche MTB-Anlage, am Hasenhorn (1155 Meter) im südlichen Schwarzwald gelegen. Gesamtlänge: 10 Kilometer.
www.bikepark-todtnau.de

19. Quadfahren in Künzelsau – Top-Spot: Der alte Kalkstein-Steinbruch in der Hohenloher Ebene ist ein spezielles Offroad-Gelände für die Quads. Der trockene Schotterboden ist optimal zum Driften, und die tiefen Matschlöcher sind für echte Schlammschlachten perfekt geeignet. Schwerste Stelle am Spot: die Kiesschanze.
www.kuenzelsau.de

Die Abenteuer-Locations in Süddeutschland
Die Süddeutsche Locations

20. Quadfahren am Bodensee: Touren durch das Allgäu und die Obstgärten am Bodensee, Leihquads und Ausrüstung inklusive. Kurztrips gibt es ab 65 Euro, sie dauern etwa 2,5 Stunden (Termine auf Anfrage). Der Start ist in Vogt.
www.quadtouren.de

21. Wildwasserschwimmen im Allgäu: Die Flüsse führen hier oft weniger Wasser als am Top-Spot Nr. 23 – Wildwasserschwimmen meist im Rahmen von Canyoning-Touren.
www.allgaeu.de

22. Klettern in der Zugspitzregion: Echtes Muss für jeden Felsen-Fan: die Hänge rund um den höchsten Berg Deutschlands. Ein beliebtes Kletterrevier ist etwa das Alpspitzgebiet im Werdenfelser Land.
www.bergfuehrer-werdenfels.de

23. Wildwasserschwimmen am Sylvenstein-Stausee – Top-Spot: 800 Meter lang ist die Wildwasserpassage in der Nähe des Sylvenstein-Speichers. Die Strecke ist extrem gegensätzlich, weite und enge Teilstücke wechseln sich ab, ein ruhiges plätschern verwandelt sich nach wenigen Metern plötzlich in einen reißenden Strom. Schwerste Stelle am Spot: Wasserfall vorm so genannten Riesenklo
www.outdoor-freaks.de

24. Wakeboarden in Kiefersfelden: Die oberbayerische Wassersport-Anlage liegt am Hödenauersee, direkt am Fuß des Kaisergebirges. Den Wakeboarder erwartet ein gigantisches Gebirgspanorama!
www.wakeboard-kiefersfelden.de

25. Wellenreiten im Eisbach – Top-Spot: Die größte stehende Flusswelle Deutschlands ist gleichzeitig die einzige in einer Großstadt. Sie hat enormen Druck und wächst bis auf 1 Meter an. Der Eisbach ist ein Seitenarm der Isar und fließt durch den Englischen Garten, im Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt. Schwerste Stelle am Spot: der Sprung von der Steinmauer
www.muenchen.de

26. Klettern i.d. Fränkischen Schweiz: Mit rund 8000 Routen einer der am besten erschlossenen Klettergärten der Welt, gelegen im Städtedreieck Bamberg, Bayreuth und Nürnberg.
www.kletterschule-frankenjura.de

27. Sandboarden in Hirschau – Top-Spot: 110 Meter ist er hoch, der größte Sandberg Europas – und mit einem Gefälle von etwa 40 Grad mächtig steil. Verantwortlich für diesen Koloss sind die Amberger Kaolinwerke, die mehr als 100 Jahre lang Quarzsand aufgehäuft haben, der bei der Gewinnung von Kaolin übrig bleibt. Heute lagern dort mehr als 30 Millionen Tonnen. Die schwerste Stelle am Spot: die Doppelsprungschanze zu Beginn der Boardercross-Strecke
www.hirschau.de

28. Kanufahren in Weltenburg: Beim Kloster Weltenburg quetscht sich die Donau durch steile Felswände. Guter Einstieg: Vohburg.
www.klosterschenke-weltenburg.de 
www.vohburg.de

29. Biken in Bischofsmais: Der größte Mountainbike-Park Deutschlands liegt am Geißkopf, inmitten des Bayerischen Waldes. Am anspruchsvollsten: die 2 Kilometer lange Downhill-Strecke.
www.bikepark.net

30. Wildwasserschwimmen im Chiemgau: Kurze Wildwasserabschnitte. Sie planschen in Gumpen und unter Wasserfällen hindurch. Oberste Regel: nie ohne Guide loslegen!
www.outdoor-freaks.de 
www.chiemgau-tourismus.de

Seite 4 von 14

Sponsored SectionAnzeige