Wie viel Platz brauchen Sie: Speicherplatz und Auslöser

Speicherkarte: speichert die geschossenen Bilder
Auf der Speicherkarte (memory card) werden die geschossenen Bilder gespeichert

Je höher die Auflösung der Bilder ist, desto mehr Speicherplatz benötigen sie

Speicherplatz
Die fertigen Bilder speichert Ihre Kamera auf einer Speicherkarte (Memory Card). Die hersteller verkaufen normalerweise mit der Kamera auch eine das reicht nicht aus, deshalb müssen Sie noch eine weitere, viel größere Karte kaufen. Speicherkarten gibt es in verschieden Größen bis zu mehreren Gigabytes. Empfehlenswert sind Karten mit einer Kapaztät von mindestens einem Gigabytes (GB).

Das Staubsaugerbeutel-Prinzip
Viele Kamerahersteller wie Sony bieten auch gleichen noch einen eigenen Typ von Speicherchip an, so dass nur das eigene Fabrikat in die Kamera passt. Es gibt derzeit folgende gängige Speicherkarten auf dem Markt (Stand Mai 2007):

  • CompactFlash (CF) – bis zu 16 GB; 1 GB etwa 25 Euro
  • Memory Stick – bis zu 32 GB; 1 GB etwa 35 Euro
  • Multimedia Card (MMC) – bis zu 4 GB; 1 GB etww 20 Euro
  • Secure Digital Memory Card (SD) – bis zu 16 GB; 1GB etwa 10 Euro
  • Smart Media Card – bis zu 256 Megabytes; Produktion eingestellt
  • xD-Picture Card – bis zu 2 GB; 1 GB etwa 25 Euro

Der Auslöser
Für einen gelungenen Schnappschuss sollte die Auslöseverzögerung inklusive Scharfstellung deutlich unter einer halben Sekunde liegen. Bei längeren Auslösezeiten kann die Kamera das Foto zwar aufnehmen, jedoch wird das Bild unscharf. Informieren Sie sich daher, ob die Auslöseverzögerung Ihrer favorisierten Kamera dem Stand der Technik entspricht. Eine gute Auslöseverzögerung beträgt derzeit etwa 60 Millisekunden.

Seite 8 von 56

Sponsored SectionAnzeige