Nikotinsucht: Spontaner Rauch-Stopp oft erfolgreicher

Um das Rauchen sein zu lassen, brauchen Sie nur Ihren Willen

Wer ungeplant einfach aufhört zu rauchen, hat vergleichsweise gute Chancen auf ein Leben ohne Zigaretten

Die meisten Raucher wählen den spontanen Ausstieg aus der Sucht anstatt ihn langfristig zu planen. Diese Art der Entwöhnung ist offenbar am erfolgreichsten, berichten Wissenschaftler im „British Medical Journal“. Die Theorie, dass ein Raucher bis zum tatsächlichen Ausstiegsversuch mehrere Stadien durchlaufe, ist somit hinfällig.

Robert West und Kollegin Taj Sohal fanden heraus, dass spontane Aufhörversuche doppelt so häufig zu mindestens einem halben Jahr Abstinenz führen als geplante Versuche. Die Forscher sprechen von einer „Katastrophentheorie des Entsagens“: Da Raucher durch verschiedene Einflüsse unter einer ständigen inneren Spannung stehen, kann schon ein kleiner Auslöser reichen, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Für die Studie hatten West und Sohal über 5000 Briten befragt, unter ihnen zirka 900 Raucher, die schon einen Aufhörversuch hinter sich hatten und knapp 1000 ehemalige Raucher. Fast die Hälfte hatten einfach so mit dem Rauchen aufgehört, nur ein Fünftel der Raucher hatten sich lange vorher ein Ausstiegsdatum vorgenommen.

Sponsored SectionAnzeige