Erektionsprobleme: Sport macht potent

Sport gegen Potenzschwäche
Sport hält auch die Potenz fit

Bewegungsfaule leiden doppelt so häufig unter Impotenz wie sportliche Männer

Faules Herumliegen und viel Fernsehen kann im Bett zur Flaute führen. Denn Männer, die ihr Leben überwiegend im Sitzen verbringen, erhöhen ihr Impotenz-Risiko um fast das Doppelte, so eine US-Studie.

Wissenschaftler der John Hopkins Bloomberg School in Baltimore hatten Potenz und körperliche Aktivität von rund 2100 Männern verglichen. Ergebnis: Sportfaule Männer waren doppelt so häufig impotent (23 Prozent) wie sportliche (12 Prozent). Nach Angaben der Forscher würden diese Erektionsprobleme vor allem durch Leiden der Herzkranzgefäße und Diabetes verursacht. Sport helfe somit nicht nur gegen diese Erkrankungen, sondern indirekt auch gegen Impotenz.

Sponsored SectionAnzeige