Sportverletzungen: Hier Gips Kraft

Bloß nicht einwickeln lassen …
Training geht auch mit Gips

Etwas gebrochen? Das ist kein Beinbruch. Sie können trotzdem weiter ins Studio gehen, den verletzten Körperteil ruhig halten und nur den Rest trainieren. So geht’s

Schulter
Obwohl sie an fast jeder Bewegung beteiligt ist, müssen Sie nicht untätig rumsitzen.

WORKOUT Viele Übungen sind auch einarmig machbar. Probieren Sie das Schulterheben mit Kurzhantel (siehe Illu), einarmiges Frontheben oder Schulterdrücken im Sitzen. Pro Übung 2 Sätze à 15 bis 30 Wiederholungen (Kraftausdauerbereich).

AUSDAUER Auf dem Ergometer sitzen Sie sicher, wenn Sie sich locker mit Ihrem gesunden Arm am Lenker festhalten. Versuchen Sie aber starke Schwungbewegungen zu vermeiden.

Kraft für Ihr Bein

Bein
„Beginnen Sie mit den isometrischen Übungen“, rät Steinacker. „Heben Sie den eingegipsten Unterschenkel immer wieder an.“

WORKOUT Ideal sind Crunches. Das verletzte Bein strecken, das andere anwinkeln (siehe Illu), 2 Sätze mit Maximal-Wiederholungen. Schultern und Arme trainieren Sie sitzend durch Seitheben und Nackendrücken (Sätze wie oben). Wichtig: den Bruch stets schützen!

AUSDAUER Rudern Sie sitzend am Seilzug. 5 Minuten mit 2 Kilogramm Gewicht reichen aus. Nach einer kurzen Pause zweiten Durchgang starten. Steinacker: „Sprechen Sie Ihr Training mit dem Arzt ab, ehe Sie loslegen.“

Trainieren Sie Ihren Bizeps

Arm
Auch Ihr Bizeps kann weiter wachsen.

WORKOUT Achten Sie darauf, dass der verletzte Arm ruhig liegt – zum Beispiel bei Konzentrations-Curls. Legen Sie den Gips auf dem Oberschenkel ab. „Die Belastung sollte zwischen 30 und 50 Prozent der Maximalkraft liegen“, sagt Dr. Theo Steinacker vom Krankenhaus für Sportverletzte in Hellersen. Wenn Sie pro Übung 2 Sätze à 15 bis 30 Wiederholungen machen, profitiert sogar Ihre verletzte Seite (Cross-over-Effekt).

AUSDAUER Auch mit Gipsarm dürfen Sie auf dem Ergometer locker radeln. Gut festhalten!

Sponsored SectionAnzeige