Erfolgsgeschichte: Sport statt Sodbrennen

Pfundskerl Hendrik nahm 57 Kilo ab
57 Kilo weg: Hendrik Liedtke hat es geschafft. In nur 7 Monaten senkte er sein Gewicht von 140 von 83 Kilo

Motiviert von den Pfundskerlen in Men's Health nahm Hendrik innerhalb von 7 Monaten 57 Kilo ab

Hendrik Liedtke aus Holzminden hat schon viele Diäten ausprobiert. Kohlsuppe oder FdH (Friss die Hälfte). Keine hat geholfen. "Entweder habe ich nicht lange durchgehalten, oder der Jo-Jo-Effekt machte alle Erfolge auf lange Sicht zunichte", sagt der 22jährige. In seiner schwersten Zeit wiegt er 140 Kilo. Mit 1,90 Metern entspricht das einem BMI von 37. Erst als mehrere gute Gründe abzunehmen gleichzeitig zuschlagen, besiegt er die Kilos.

Sein Weg beginnt im Sommer 2008. Hendrik leidet an Sodbrennen und Herzstichen. Er schluckt Tabletten, um Cholesterin und Blutdruck zu senken. Er muss abnehmen. Ein Jahr zuvor machte sein Bruder eine Diät – mit Erfolg. Durch ihn entdeckt Hendrik Men’s Health. Am Anfang sind es die Ernährungstipps im Heft, die ihn interessieren. "Ich wollte wissen, was in meinem Essen so drin ist." Dann packt ihn durch die Rubrik "Pfundskerl" die Motivation, endlich abzunehmen.

Hendrik beginnt, sich fettarm zu ernähren. Es gibt Obst und Gemüse statt Döner und Currywurst. Gleichzeitig trainiert er beinahe jeden Tag im Fitness-Studio, macht kontrolliertes Ausdauer- und Muskeltraining. "Anfangs war es sehr hart. Am schlimmsten war der erste Monat", so Hendrik. Doch in diesen 4 Wochen nimmt er 12 Kilo ab. Er macht weiter, zieht sein Programm insgesamt 8 Wochen durch – 20 Kilo runter. "Danach habe ich es etwas ruhiger angehen lassen", erzählt er. Er reduziert das Fitness-Training auf 3 Einheiten pro Woche. Beginnt aber wieder Handball zu spielen, was er lange wegen des starken Übergewichts nicht konnte.

Dank der Unterstützung von Freundin und Familie durchbricht Hendrik schnell auch die 100-Kilo-Grenze. Dann, nach 7 Monaten Diät und Training, liegt er bei 83 Kilo, seinem Idealgewicht – und hält es. Tabletten braucht er keine mehr. Sodbrennen, Herzstiche und zu hoher Blutdruck sind Vergangenheit. Und auch sonst hat sich sein Leben von Grund auf verändert. Er merkt erst jetzt, wie stark ihn sein Übergewicht eingeschränkt hat. Ins Freibad gehen, Markenklamotten kaufen: früher undenkbar. "Ehrlich gesagt kann ich mir nicht mehr vorstellen, wie es ist, 140 Kilo zu wiegen", sagt Hendrik. Aber das möchte er auch gar nicht.

Seite 66 von 72

Anzeige
Sponsored Section Anzeige