Kürzer treten: Sport trotz Erkältung?

Was hält Sie vom Sport fern?
Passt nicht zusammen: Grippe und Sport

Auch wenn Sie Ihre Trainingskondition beibehalten wollen – gönnen Sie sich Ruhe! Sonst riskieren Sie Ihre Gesundheit.

Der Grund: Ihr Immunsystem leistet bereits Schwerstarbeit und sollte nicht durch zusätzliche Anstrengungen geschwächt werden. Wenn Sie auch noch Fieber von über 38 Grad haben, droht sogar ernste Gefahr. Myotrope Viren können direkt die Muskelzellen attackieren und unter anderem Gliederschmerzen verursachen. Im schlimmsten Fall wird sogar der Herzmuskel angegriffen und bleibend geschädigt.

Sieben bis zehn Tage Pause bei grippalen Infekten sind daher ratsam – und dann sollten Sie nach subjektiv empfundener Genesung nicht sofort mit harten Trainingseinheiten beginnen. Lassen Sie es lieber gemächlich angehen, damit Sie nicht gleich wieder flach liegen.

  1. Wer mehr als 90 Kilometer die Woche läuft, bekommt eher eine Erkältung (Studie der University North Carolina).
  2. Öfter mal die Hände waschen, um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten.
  3. Wenn Sie als Nahrungsergänzung Zink einnehmen, dauert die Erkältung nur 4 statt der üblichen 7,6 Tage.
  4. Sie sollten sehr viel trinken (zum Beispiel Orangensaft, der enthält reichlich Vitamin C), damit die Schleimhäute nicht so stark austrocknen.
Seite 28 von 28

Sponsored SectionAnzeige