Action-Kameras: Sportfilme bald mit Herzfrequenz

Mit der VIRB Elite von Garmin können Fans selbst gedrehter Sport-Movies Pulsfrequenz und GPS-Daten in die Aufnahme einblenden
Neue Action-Kamera für Sportfilme: die VIRB Elite von Garmin

Mit der Action-Cam VIRB Elite können Sie Pulsfrequenz und GPS-Daten in die Aufnahme einblenden. Wir sagen, welche Sportarten sich eignen

Der Navigations-Spezialist Garmin bringt im Oktober 2013 eine Action-Cam auf den Markt, die sich von der Masse an Geräten durch neue Features für Ausdauersportler unterscheidet. Die VIRB Elite unterstützt das weit verbreitete ANT+-Funkprotokoll. Damit lässt sich die Kamera nicht nur mit anderen Garmin-Geräten koppeln, sondern auch mit Herz- und Trittfrequenzsensoren, die den ANT+-Standard verwenden. So können in der Aufnahme beispielsweise Puls oder auch die Temperatur eingeblendet werden. Weitere Optionen: Höhen- und Positionsdaten, da die VIRB Elite auch mit GPS, Kompass und barometrischen Höhenmesser ausgestattet ist.

Die VIRB Elite von Garmin unterstützt das weit verbreitete ANT+-Funkprotokoll
Die VIRB Elite nimmt Action-Sportfilme in Full HD auf

Für Winter- und Wassersportler  
Interessant ist die Action-Cam möglicherweise für Skifahrer und Snowboarder. Im Skimodus startet die VIRB automatisch mit jeder Abfahrt und schaltet sich im Skilift automatisch ab, so der Hersteller. Die Kamera soll ein unabsichtliches Bad im Wasser bis zu 30 Minuten aushalten. Taucher, Surfer und Kiter brauchen allerdings ein separat erhältliches bis 50 Meter Tiefe wasserdichtes Gehäuse.

Die VIRB Elite soll 400 Euro kosten, kommt mit 3,6 Zentimeter Farbdisplay, nimmt in Full HD auf und hat einen USB- und  Micro-HDMI-Anschluss. Gespeichert wird auf Micro-SD-Karten (bis zu 64 GB). Der Akku soll 3 Stunden halten. Mit dabei sind diverse Standard-Befestigungshilfen, eine Smartphone-App und eine Schnitt- bzw. Bildbearbeitungssoftware.

VIRB Elite vs. Hero 3
In Sachen Aufnahmequalität kann die VIRB Elite von Garmin mit der beliebten Hero 3 Black von GoPro nicht ganz mithalten. Höchste Auflösung ist 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde. Die Hero 3 bietet eine Auflösung von 1440p und liefert bei 1080p bis zu 60 Bilder pro Sekunde. Aber: Der Akku der Hero 3 hält im Vergleich zur VIRB nur halb so lange (zirka 90 Minuten). Weitere Pluspunkte der VIRB: Für den gewöhnlichen Outdoor-Einsatz benötigt die Kamera keinen Case. Und mit dem integrierten Farbdisplay lassen sich aufgenommene Videos sofort anschauen.

Seite 31 von 56

Sponsored SectionAnzeige