Spermienqualität: Sportler haben besseres Sperma

Sportler haben besseres Sperma
Vor allem Basketball soll sich positiv auf die Spermienzahl und -qualität auswirken

Runter von der Couch! Wer seine Spermien auf Trab halten will, sollte den Fernseher verbannen und anfangen, Basketball zu spielen

Mehr Sport und weniger Couching sind nicht nur gut für die Figur, sondern offenbar auch dafür verantwortlich, wie viele Spermien ein Mann hat und wie beweglich diese sind. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Harvard School of Public Health.

Für die Untersuchungen sollten rund 200 Männer zwischen 18 und 22 Jahren dokumentieren, wie viele Stunden Sport sie pro Woche machten und wie viel Zeit sie vor dem Fernseher verbrchten. Anschließend nahmen die Mediziner deren Sperma unter die Lupe.

Dabei zeigte sich, dass Männer, die mehr als 20 Stunden pro Woche vor der Glotze verbrachten, im Durchschnitt 44 Prozent weniger Spermien als die Fernseh-Abstinenten. Am besten schnitten die Sportskanonen ab, die mehr als 15 Stunden pro Woche aktiv waren. Ihre Spermienkonzentration fiel 73 Prozent höher aus als die der Männer, die weniger als 5 Stunden wöchentlich Sport trieben.

Auch überraschend: Nicht jede Sportart ist gleich gut für die Samenzellen. Während sich Basketballer über besonders gute Werte freuen dürfen, schneiden Radfahrer eher mies ab.

Lichtblick für alle Männer, die bislang ein Leben als Couch Potatoe gefristet haben: Alle drei Monate produziert der Mann neue Spermien, die er immer wieder aufs Neue mit der richtigen Art und Dauer von Bewegung beeinflusse kann.

So wird Ihr Sperma fruchtbarer

Wer Kinder zeugen möchte, braucht fruchtbare Spermien. Im Video sehen Sie, wie Sie Ihre Sperma-Qualität optimieren

So wird Ihr Sperma fruchtbarer
So wird Ihr Sperma fruchtbarer

Anzeige
Sponsored Section Anzeige