Kuussmundpflege: Spröde Lippen bekämpfen

Pflegen Sie Ihre Lippen, dann macht küssen noch mehr Spaß
Ob Sie gut küssen hängt nicht nur von der Technik, sondern auch von der Lippenpflege ab

Die Damen schätzen es gar nicht, wenn Sie spröde, rauhe Lippen küssen müssen. Mit diesen Tipps machen Sie Ihre Kippen wieder kussfähig

Draußen ist’s kalt, drinnen wird gekuschelt. Mit den Tipps von Dr. Klaus Fritz, Dermatologe aus Landau, wird garantiert mehr draus:

  • Der Inhalt macht’s Wählen Sie Lippenpflegeprodukt mit Nachtkerzensamen-, Jojoba- oder Kokosöl. Diese Zutaten bauen eine schützende Fettschicht auf. Auch Parafine (vor allem Bienenwachs) und Aloe (Vorsicht: Allergiegefahr) sorgen für einzärtlicheres Küssen. Tabu sind die (inzwischen selten gewordenen) Konservierungsstoffe Kampfer und Phenol.
  • SOS-Pflege: Auf schuppige Lippen gehören ungesättigte Fettsäuren, zum Beispiel aus Borretschsamenöl (Apotheke). Einfach nach dem abendlichen Zähneputzen auftragen.
  • Indirekte Pflege: Feuchtigkeit glättet die Lippen. Von außen (Luftbefeuchter) wie von innen (viel trinken). Aber unterstehen Sie sich, die eigenen Lippen abzulecken: Speichel zerstört die Fettschicht.
  • Sonnenschutz: Eine gesunde Dosis UV-Licht senkt die Empfindlichkeit und stärkt die Abwehr Ihrer Lippen. Ohne Extraschutz sollten Sie sich trotzdem nie längere Zeit in der Sonne aufhalten: Reiben Sie Ihre Lippen mit Sonnencreme (LSF 5 bis 10) ein. Die schmeckt zwar nicht besonders, aber Lippen sind neben Nase und Ohren die Körperteile mit der höchsten Brandgefahr. Tipp:Vitamin E in Pflegeprodukten unterstützt den UV-Schutz.
Seite 26 von 48

Sponsored SectionAnzeige