Kräftige Beinmuskulatur: Sprungkraft verbessern beim Basketball?

Frage: Ich bin begeisterter Basketballspieler und möchte meine Sprungkraft verbessern – wie schaffe ich das am besten?
Markus H., Braunschweig
Um Ihre Sprungkraft zu verbessern, ist es sinnvoll, sowohl Ihre Bein- und Rumpfmuskulatur zu stärken, als auch die Schnellkraft zu verbessern
Will man beim Basketball erfolgreich sein, sollte man seine Sprungkraft verbessern

Unsere Antwort:

"Um Ihre Sprungkraft beim Basketball zu verbessern, ist es sinnvoll, sowohl Ihre Bein- und Rumpfmuskulatur zu stärken, als auch die Schnellkraft zu verbessern", sagt Sportpädagoge und Fachbuchautor Norbert Rühl. Wichtig beim Beintraining ist, so Rühl, sowohl die Vorder- als auch die Rückseite der Oberschenkelmuskulatur im richtigen Verhältnis aufzubauen, sonst bekommen Sie schnell Wirbelsäulen- und Knieprobleme.

Am besten trainieren Sie die Beinstreck- und Beinbeugemuskulatur an den entsprechenden Maschinen im Fitnessstudio. Alternativ für zu Hause gibt es Partnerübungen, zum Beispiel Beinbeugen gegen Partnerwiderstand. Denken Sie anschließend daran, die beanspruchten Muskeln zu dehnen, um auch die Beweglichkeit zu verbessern, was sich auf die Kraftleistungsfähigkeit positiv auswirkt.

Ganz wichtig für Basketballspieler: Durch die stets leicht gebeugte Haltung beim Spiel neigt die Hüftbeugemuskulatur zur Verkürzung. Eine gute Übung, die auch der Schnellkraft zugute kommt, sind hier Kniebeugen mit anschließenden Strecksprüngen.

Eine weitere Übung sind "Tappings": Dafür stehen Sie mit leicht gebeugten Knien und tippen drei mal sechs Sekunden lang blitzschnell mit den Fußspitzen im Wechsel auf den Boden. Dadurch wird vor allem die Steuerung zwischen Gehirn und Muskeln aus trainiert.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige