Training auf dem Step: Stepboard für mehr Koordination und Kraft

Stepboard für mehr Koordination und Kraft
Training auf dem Stepboard gilt als ähnlich intensiv wie Kickboxen

Beim Workout mit dem Step oder Stepboard können Sie sehr effektiv Ihre Kondition, Koordination und Kraft steigern

Ursprünglich wurde das Stepboard, der Step (oder Stepper) als Fitnessgerät für Sportler mit Knieproblemen entwickelt – heute ist er immer noch in fast jedem Fitnessstudio vertreten – eine über 25-jährige Erfolgsgeschichte.

STEP IM SCHNELL-CHECK

Maße:Länge 90 cm, Breite 35 cm, Höhe 15/20/25 cm
Gewicht: 7,5 Kilo
Material:stabiler Kunststoff
Beanspruchte Muskulatur: der gesamte Körper, besonders Oberschenkel, Waden und Po
Preis: 
ab etwa 20 Euro
Hersteller:
z.B.Reebok, Kettler, Ultrasport
Vollkommen auspowern mit Grit-Plyo
Gruppentraining auf dem Stepboard: Grit-Plyo

Das bringt Ihnen das Training mit dem Step

Jede Menge Kondition. Denn das ständige Auf- und Absteigen der Stufe treibt den Puls in Richtung Maximum. Daher gilt Step-Training als ähnlich intensiv wie Kickboxen. Zudem schont es die Gelenke im Vergleich zum Joggen und stärkt besonders die tiefe Rückenmuskulatur, Oberschenkel, Waden und das Gesäß. Die verschiedenen Schrittkombinationen fördern zudem die Koordination und das Trainieren in der Gruppe – falls Sie im Fitnessstudio einen Kurs besuchen – motiviert zusätzlich, wie etwa beim Grit-Plyo-Training.

An diesen Orten können Sie mit dem Step trainieren

 Der Step ist ein typisches Indoor-Gerät für zu Hause oder im Studio. Er besteht aus der 90 Zentimeter langen, 35 Zentimeter breiten Plattform und hat meist drei Steckelemente, mit denen Sie die Höhe von 15, 20 oder 25 Zentimeter einstellen können – je höher, desto intensiver das Workout.

Aerobic Step von Kettler für etwa 110 Euro
Aerobic Step von Kettler für etwa 110 Euro

Das müssen Sie beim Kauf eines Steps beachten

Geeignete Geräte gibt’s zwar schon ab 20 Euro, Varianten ab etwa 50 Euro aufwärts sind aber deutlich besser verarbeitet und stabiler gebaut. Achten Sie auf die Höhenverstellbarkeit, eine rutschfeste Trittfläche und ebenso rutschfeste Füße.

Die besten Übungen mit dem Step

So trainieren Sie Ihre Kraft mit dem Step
Zwei super Power-Übungen mit dem Step sind die erhöhten Liegestütze und Trizeps Dips. Gehen Sie dafür in die Liegestützposition, die Füße sind auf dem Step platziert, die Arme am Boden. Nun langsam Push-ups absolvieren, je nachdem wie weit Sie die Hände voneinander entfernt aufsetzen, trainieren Sie verschiedene Anteile der Oberkörpermuskulatur – je enger die Hände zusammen sind, desto mehr arbeitet zum Beispiel der Trizeps. Beim Trizeps Dip stützen Sie sich rückwärts mit den Handinnenflächen auf den Step (am besten stellen Sie ihn auf die Maximalhöhe von 25 Zentimetern ein), die Beine sind parallel nach vorne ausgestreckt, Fersen am Boden. Langsam die Arme beugen und wieder Strecken. Bauen Sie diese beiden Übungen (je 3 Sätze à 20-30 Wiederholungen) alle 10-15 Minuten in Ihr Stepboard-Workout ein. Weitere Übungen:

So trainieren Sie Ihre Ausdauer mit dem Step
Ein Ausdauer-Workout auf dem Stepboard ist so anstrengend wie 1 Stunde intensives Treppensteigen. Der Belastungspuls bleibt ständig auf einem hohen Level, was vor allem die Leistungsfähigkeit im intensiven Ausdauerbereich verbessert. Super-Übung: Treppensprünge. Step- bzw. Stepboard-Kurse gibt es im Fitness-Studio.

So trainieren Sie Ihre Koordination mit dem Step
Die koordinative Herausforderung beim Step-Training sind die verschiedenen Schritte und deren unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Ihre Muskeln müssen sich ständig auf neue Bewegungsmuster einstellen, ganz anders als beim gleichmäßigen Joggen oder Radfahren. So verbessern Sie die Interaktion der Muskeln untereinander (intermuskuläre Koordination) und die Arbeit der einzelnen Muskelzellen innerhalb eines Muskels (intramuskuläre Koordination). Das Ergebnis: Wesentlich effizientere, geschmeidigere Bewegungsabläufe, die Sie schneller laufen lassen und die Verletzungsgefahr deutlich senken.

Seite 18 von 20

Sponsored SectionAnzeige