Das Eiweiss-Special: Stimmt Ihre Bilanz?

Ist zu viel Protein schädlich?
Ihre Tagesration an Proteinen: Gewicht und Aktivität bestimmen dabei den Verbrauch.

Den nötigen Eiweiß-Nachschub besorgen wir uns über die Nahrung

„Neun der zwanzig Aminosäuren kann der menschliche Körper nicht selber bilden“, so Dr. Cornelia Metges vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke. Diese unentbehrlichen, so genannten essentiellen Aminosäuren müssen deshalb unbedingt aus der Nahrung kommen. Sind wir mit essentiellen Aminosäuren ausreichend versorgt, stimmt unsere Eiweißbilanz.

Angriff auf die Reserven

Während unser Körper Fett nahezu unbegrenzt speichern kann, und kurzfristige Energiereserven aus Kohlenhydraten in Form von Glykogen in Leber und Muskeln bereithält, ist „für Eiweiß kein Speicher im Körper vorhanden“, erklärt der Ernährungswissenschaftler Günter Wagner vom Institut für Sporternährung in Bad Nauheim. Bei Eiweißmangel greift der Körper deshalb auf das Eiweiß aus den Funktionsproteinen in den Muskeln und Organen zurück. Im Hungerzustand können maximal ein bis zwei Kilogramm des Körpereiweißbestandes ohne größere Beeinträchtigung von Körperfunktionen und Gesundheit abgebaut werden.

Seite 2 von 5

Sponsored SectionAnzeige