Kampf dem coitus interruptus: Störfaktoren beim Sex eliminieren

Beim Sex nur nicht irritieren lassen!
Nur nicht irritieren lassen: Im Bett gilt die volle Aufmerksamkeit der Partnerin

Beim Liebesspiel sind drei manchmal einer zuviel. So machen Sie trotzdem das Beste daraus

Schwiegermutter Psst, leise! Wenn Sie Mutti nebenan hört, steht sie womöglich gleich vor Ihrer Tür: mit der Kraft der zwei Herzen und dem Biss der Dritten. "Nutzen Sie die erste Tiefschlafphase, die 20 bis 60 Minuten nach dem Zu-Bett-Gehen eintritt", rät Professor Jürgen Zulley, Schlafforscher aus Regensburg. Dauer: zirka 60 Minuten. Wenn Sie die erste Stunde abwarten, dann haben Sie also auf jeden Fall 20 Minuten sicher. Tipp: Wer sich im Stehen liebt, der riskiert kein quietschendes Bett.

Steppke Er hat Sie beide in flagranti erwischt! "Erklären Sie ihm, dass Mama und Papa sich gerade lieb gehabt haben", sagt Elmar Basse, Psychologe aus Hamburg. "Starten Sie jetzt jedoch keine Aufklärungsversuche." Träumt er dann süß – in seinem eigenen Bettchen-, könne Sie sich wieder der Familienplanung widmen.

Hund Unter Doggystyle haben Sie sich etwas anderes vorgestellt. "Ein Hund sucht die Nähe zu seiner Bezugsperson. Hält er Sie für einen Eindringling, will er Sie vertreiben", so Tierärztin Nadja Steffen aus Hamburg, "Dass Sie der Ranghöchste sind, lernt er beim Hundetraining." In heiklen Fällen: Opfern Sie einen Ihrer Schuhe.

Dicker Bauch Mit Ihrer schwangeren Freundin eine ruhige Kugel schieben? "Solange der Frauenarzt bei ich keine Früh- oder Fehlgeburt befürchtet, ist das ungefährlich", erläutert Dr. Petra Ellenbrand, Gynäkologin aus Heidelberg. Am bequemsten für Mama: Löffelchenstellung oder ein Position, bei der sie auf Ihnen sitzt.

Hier finden Sie weitere Tipps, wie Sie Ihrem Liebespiel richtig einheizen, die Sex-Wünsche Ihrer Partnerin richtig deuten, und wie Sie vorbeugen können, dass die Liebste nicht fremd geht.

Seite 21 von 48

Sponsored SectionAnzeige