Know-how für den Dessous-Kauf: Stoff-Kunde für Dessous

Eine Partnerschaft verändert sich im Laufe der Zeit – und mit ihr auch die Leidenschaft
Nicht nur auf den Inhalt, auch auf den Stoff kommt es an

Ein Geschenk für die Liebste zu Weihnachten ist selbstverständlich. Warum aber nicht gleich sich selber mit beschenken – mit rassiger Wäsche, denn dann können Sie mal wieder neue Aussichten genießen.

Meryl 
Die Chemiefaser wäre eigentlich der perfekte Stoff für Männerunterwäsche: elastisch, bügelfrei, dazu enorm saugfähig. Auch die Damenwelt ist von dieser Hülle begeistert, weil sie den weiblichen Körper besonders leicht umspielt (wiegt nur 1,14 Gramm pro Quadratzentimeter).

Modal
In ihrer Zusammensetzung ähnelt die speziell gesponnene Faser der Baumwolle. Aber zu den bekannten Vorteilen des Naturprodukts gesellt sich erhöhte Saugfähigkeit. Und: Modal-Dessous glänzen besonders verführerisch, auch nach x-maligem Waschen. Extra-Vorteil: Egal, ob nass oder trocken – die Faser reißt nicht so leicht, wenn Sie der Dame des Herzens zärtlich aus der Wäsche helfen.

Lyocell
ist eine neue Cellulosefaser, die neben ihrer umweltfreundlichen Herstellung eine wahre Fülle an Stoff-Variationen ermöglicht. Mal fühlt sie sich an wie Baumwolle, mal wie Seide, aber stets bleiben die positiven Merkmale erhalten: kaum knitternd, leicht zu pflegen, hohe Hautverträglichkeit.

Lycra
Gehört zur Gruppe der Elastane. Das heißt auf Deutsch: Bis zu seiner sechsfachen Länge kann man dieses Synthetikgarn dehnen – und es kehrt wieder in die ursprüngliche Form zurück. Wegen dieser Eigenschaft wird die Faser anderen Stoffen beigemischt, um selbst bei hoher Belastung und großer Oberweite perfekten Sitz zu garantieren.

Tactel
Diese Kunstfaser wird auf Erdölbasis hergestellt – und das ist zur Zeit schon ein wertvolles Geschenk. Dazu ein weiterer Vorteil: Das Material trocknet schnell, wenn es beim Liebesspiel mal wieder feuchter zugegangen ist.

Seite 3 von 6

Sponsored SectionAnzeige