Strandsegeln: Sand in Sicht

1202 F Strandsegeln

Endlich sind die Touristenmassen weg! Jetzt haben Strandsegler Hochsaison, um auf drei Rädern bis zu 120 km/h schnell über den brettharten Strand zu heizen.

Ideale Rennstrecken für Strandsegler bieten im Winter St. Peter-Ording, Borkum, Juist, Langeoog und Norderney. Den Pilotenschein kann man bei Inselvereinen www.strandsegeln-klassev.de erwerben.

Nach 10 Übungsstunden und schriftlicher Prüfung darf man sich offiziell auf den Rücken legen und mit den Füßen lenken. Für Mitglieder (Jahresbeitrag etwa 125 Euro) ist die Lizenz kostenlos. Anfängermodelle gibt’s ab 1500 Euro. Wichtig ist die Kleidung: Integralhelm, feste Schuhe, wasserdichte HandschuheDie drei wichtigsten Strandsegel-Manöver:

Halbwindkurs (Sie heizen geradeaus, rechter Winkel zur Windrichtung; der kommt in unserem Bild von oben),

Kreuzen (Sie fahren im 45-Grad-Winkel dem Wind zickzack entgegen, was einiges Wendegeschick erfordert) und

Halse (eine große Kehrtwende mit Hilfe des Windes).

Sponsored SectionAnzeige