Insektenstiche: Strategien gegen Mückenstiche

Gegen fiese Mueckenstiche helfen Eis und Calzium
Wie weh ein Stich tut, hängt von Beißwerkzeug und Giftstoffen der Viecher ab

Ein Insektenstich hat Sie erwischt? Dann setzen Sie nicht bloß auf Geduld und Spucke. Herausstechende Mittel gegen Mückenstiche

  • Eis Besonders unangenehm sind Stiche an den Gelenken, da sie oft stark anschwellen. Betroffene Stelle umgehend mehrere Minuten kühlen. Neben Eiswürfeln oder Speiseeis (vorher in ein Tuch wickeln) helfen auch Kühlbox-Akkus oder kaltes Wasser.    
  • Cortison-Salbe Abhängig von der Menge des Gifts, das durch den Stachel von Biene, Hornisse oder Wespe in den Körper gelangt, kann der Stich noch Tage später anschwellen. Dann bringt eine leicht cortisonhaltige Salbe aus der Apotheke Linderung.       
  • Spitzwegerich Oft als Unkraut abgetan, kann die langblättrige Pflanze bei Insektenstichen aller Art ihre entzündungshemmende Wirkung entfalten. Das Kraut ist in der Regel an Wegesrändern zu finden. Blätter zerreiben und juckenden Stich damit bestreichen.                  
  • Hitze Beim Stechen injizieren Insekten Gift, das löst eine Abwehrreaktion im Körper aus. Dagegen hilft ein Stichheiler aus der Apotheke: Auf die Haut gesetzt, erzeugt er punktuell 50 Grad. Toxische Eiweißmoleküle werden damit zersetzt (um 30 Euro).     
  • Antihistamin-Salbe Mückenspeichel enthält gerinnungshemmende Substanzen, die die Ausschüttung des Hormons Hista-min anregen. Das führt zu starkem Jucken. Wirkstoffe der rezept-freien Salbe kühlen und lindern Juckreiz für bis zu 6 Stunden.
  • Pflaster Aufgekratzte Insektenstiche vernarben nicht nur unschön, sondern entzünden sich auch schnell. Abhilfe schaffen spezielle Gelpflaster, die kühlend und abschwellend wirken und die Haut bei unbewusstem Kratzen schützen (5 Stück um 5 Euro).                                                                                  
  • Zwiebel Die darin enthaltenen Schwefelöle treiben Ihnen beim Kochen die Tränen in die Augen, sie wirken bei Insektenstichen aber auch desinfizierend und entzündungshemmend. Knolle halbieren und Schnittstelle mehrere Minuten auf den Stich pressen.                    
  • Calcium In Form von Brausetabletten oder calciumreichen
    Lebensmitteln wie getrockneten Aprikosen oder Rosinen unterstützt der Mineralstoff den Heilungsprozess des Insektenstichs. Idealerweise nehmen Sie 500 Milligramm täglich zu sich.

Sponsored SectionAnzeige