Selbsthilfe bei roter Haut: Strategien gegen Sonnenbrand

Bei Sonnenbrand hilft Aloe Vera
Achtung: Hausmittel wie Quark können den Sonnenbrand noch verschlimmern

Klar, einen Sonnenbrand sollte man vermeiden. Wenn es doch mal passiert, helfen diese Tipps gegen den Schmerz

Aprés-Lotion Leichte Hautrötungen sollten Sie nach dem Sonnenbad mit einer Feuchtigkeitscreme wie Aprés-Lotions behandeln. Diese Produkte kühlen die Haut und gleichen den Flüssigkeitsverlust wieder aus. Besonders gut sind Sprays und Cremes mit dem Wirkstoff Dexpanthenol. Dieser lindert den Juckreiz und kühlt noch intensiver (in Apotheken erhältlich).

Aloe Vera Ein Allroundmittel für den Körper ist der Saft der Aloe-Vera-Pflanze. Das frische Gel erhalten Sie beim Aufschneiden der Blätter und Sie können es direkt auf die Haut auftragen. Der Saft der Pflanze kühlt die entsprechenden Hautpartien und lindert die Schmerzen.

Kühlen Bei mäßigem Sonnenbrand ohne Blasenbildung bringen kühle bis lauwarme Duschen (ca. 25 Grad) oder Umschläge schnell Linderung. Wichtig: Ausreichend lange kühlen, also ein bis zwei Stunden.

Viel trinken Um den Feuchtigkeitsverlust der Zellen wieder auszugleichen, sollten Sie nach einem Sonnenbad viel Wasser trinken. So unterstützen Sie zusätzlich die körpereigenen Heilungsprozesse.

Cremes In schweren Fällen können entzündungshemmende Cremes, die Cortison enthalten, angewandt werden. Auch der Einsatz von Schmerzmittel kann gerechtfertigt sein. In den meisten Fällen verschwindet der Sonnenbrand, häufig unter Ablösung oder Schuppung der Haut, nach ein bis zwei Wochen.

Heilerde Naturreiner Löss ist frei von chemischen Zusätzen. Heilerde kühlt die betroffenen Stellen, durch den Kältereiz werden die Schmerzen gedämpft. Die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen wird angeregt- die Entzündung heilt. Heilerde ist in Apotheken oder Bio-Fachgeschäften erhältlich.

Achtung: Tragen Sie auf den Sonnenbrand keine Hausmittel, wie Quark oder Joghurt auf. Es kann bei der geschädigten Haut durch die Bakterien im Quark zu einer leichten Infektion kommen. Dies würde die Symptome noch verschlimmern. Auf keinen Fall dürfen Mehl, Puder oder Öl auf die verbrannte Haut aufgetragen werden. Das hilft nicht und die Gefahr einer Infektion steigt. Auch Fettsalben und Wärme sind bei akutem Sonnenbrand nicht geeignet.

Seite 4 von 8

Sponsored SectionAnzeige