Mountainbiken: Sturzfrei über den herbstlichen Singletrail

Singletrails bieten Moutainbikern abwechsungsreiche Herausforderungen
Auf Singletrails wird Moutainbiken nie langweilig

Von Stamm bis Schlamm: Wie Sie die 3 häufigsten Hindernisse beim Singletrail ohne Sturz meistern

  • Der versperrte Trail
    Versperren Stufen oder umgekippte Bäume den Weg, gibt’s 3 Möglichkeiten: absteigen, langsam drüberfahren oder –springen. In letzterem Fall fahren Sie gerade auf das Hindernis zu. Kurz davor gehen Sie in die Knie und verlagern das Gewicht nach hinten. „Dann ziehen Sie den Lenker und damit das Vorderrad explosiv nach oben“, sagt Rainer Sebal, Redakteur bei Mountainbike. Sobald das vordere Rad über dem Hindernis ist, ziehen Sie das hintere nach und drücken den Lenker gleichzeitig nach unten.
  • Die tiefe Wasserrinne
    Im Trail taucht plötzlich ein (tiefer) Bach auf? Damit Sie nicht mit dem Vorderrad abtauchen, stellen Sie sich auf die Pedale und beugen die Arme. Kurz vorm Graben ziehen Sie den Lenker hoch. Um diesen Effekt zu unterstützen, ist es hilfreich, im selben Moment noch mal die Pedale zur treten. Halten Sie mit der hinteren Bremse die Balance und surfen Sie nur auf dem Hinterrad durch das Wasser.
  • Die nassen Wurzeln
    Wurzelteppiche sind im Herbst rutschig. „Nicht auf Wurzeln oder Felsen bremsen oder sie in Längsrichtung überfahren“, rät Sebal. Scannen Sie den Weg nach der Ideallinie mit möglichst kleinen Hindernissen und fahren Sie stehend, ohne zu treten – so haben Sie mehr Fahrgefühl.
Seite 18 von 19

Sponsored Section Anzeige