Männer-Pflege der Zukunft: So stylen Sie sich in Zukunft

Moderne Grooming-Produkte der Gegenwart
Gibt es bald die All-in-one-Wunderpille fürs Grooming?

Sie können die Zeit nicht aufhalten – aber durch innovative Pflegeprodukte vielleicht ihre Spuren besser verwischen. Ein Ausblick auf die Entwicklungen in der Grooming-Branche

Kommt der Lotion-Roboter, cremen wir auch in 20 Jahren noch selbst. Oder sorgt gleich eine Pille für ausreichend Feuchtigkeit in der Haut? Wie sieht die Zukunft der Körperpflege aus? Künftige Trends – auch Makro-Trends genannt – werden durch menschliches Verhalten und Innovationen beeinflusst. Analysen der Trendforscher, etwa von großen Buzz-Themen in den sozialen Medien, haben auf die Entwicklungen der kommenden 5 bis 10 Jahre ebenfalls Einfluss. Viel weiter lässt sich in der sehr wechselhaften Welt der Moden kaum schauen.

Trend 1: Der Bart bleibt

Natürlichkeit ist weiterhin gefragt. „Seit etwa 3 Jahren ist der Vollbart in unterschiedlichsten Varianten sehr beliebt und weit verbreitet“, sagt Mayouri Sengchanh von der Trendagentur Exalis in Berlin, Partner der internationalen Trend-Fore-casting-Agentur Carlin. Dies zeigt sich auch angesichts der Produktvielfalt und der boomenden Barber-Shops in Städten wie Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Das Angebot sensibilisiert die Männer, sie achten mehr auf ein gepflegtes, aber kein artifizielles Äußeres. „Wir leben in einer sehr künstlichen Welt und sehnen uns nach mehr Ritualen oder Geborgenheit“, erläutert Sengchanh und ergänzt: „Ein Bart weckt Kindheitserinnerungen und Emotionen. Er suggeriert Geborgenheit, die Menschen etwa von ihrem Großvater kennen und schätzen“, so die Expertin. Die Nostalgie zum Anfassen ist ein willkommener Ausgleich zur Internetwelt.

Trend 2: Weniger pflegt mehr

Sie bringen Job, Familie, Sport und mehr unter einen Hut. Diese Leistungsfähigkeit erwarten Sie auch von einem Grooming-Produkt. „Männer wollen im Bad nicht 10 verschiedene Flaschen stehen haben“, sagt Sengchanh. Wenige Produkte sollen top performen, bei simpler Anwendung. Die Zukunft gehört deshalb intelligenten All-in-one-Produkten, die sich unseren Bedürfnissen anpassen. „Künftig werden das etwa Sprays sein, die Hautpflege und Deo vereinen“, prophezeit Sengchanh.

Moderne Grooming-Produkte der Gegenwart
Moderne Grooming-Produkte der Gegenwart 6 Bilder

Trend 3: Crossover ist King

Impulse werden immer öfter von außerhalb der klassischen Pflegewelt kommen. Die Trendforscherin: „So war es etwa ein cleverer Schachzug von der dänischen Biermarke Carlsberg, mit Pflegeprodukten für Körper und Haar auf den Markt zu gehen. Die Assoziation von Pflege und Bier mit der Wirkweise von einem halben Liter Hopfenbrause in jedem Produkt ist ein intelligenter Übergang zwischen Glamour und Übermann.“ Ein weiteres Smart-Produkt kommt aus Frankreich: Die Marke Mennen brachte Anfang 2015 ein Deo für sämtliche Körperregionen auf den Markt – ein All-in-one-Produkt für alle schwitzenden Stellen wie Hände, Füße und Achseln. „Auch hierbei wird die Anwendung also nicht komplizierter, sondern einfacher“, urteilt Sengchanh.

Trend 4: Nicht unters Messer

Der befürchtete Riesen-Boom in Sachen plastische Chirurgie dürfte ausbleiben. Der Trendforscherin zufolge werden wir Männer unsere persönlichen Merkmale eher geschickt in Szene setzen, als daran herumschnippeln zu lassen – ein klarer Gegentrend zu Schönheits-OPs. „Männer kennen mittlerweile ihre Vorzüge und unterstreichen diese als Einzigartigkeit“, so die Expertin. „Falten um die Augen, krumme Nasen, abstehenden Ohren oder Haarausfall sind in Zukunft kein Manko, sondern für Männer voll in Ordnung.“

Men’s Health wird 20 Jahre alt, Women‘s Health 5! Zur gemeinsamen Feier können Sie täglich abräumen: In unserem Jubiläumskalender öffnet sich täglich ein Türchen mit tollen Gewinnen – vom Fitness-Outfit bis zum Shopping-Gutschein ist alles dabei. Am besten gleich zum Kalendergewinnspiel gehen, mitmachen – und mit etwas Glück gewinnen! Hier geht’s zum Geburtstagskalender!
Seite 7 von 8

Sponsored SectionAnzeige