Outfit & Styling : Styling-Tipps fürs Date

Sakko oder Jeans? Alles eine Frage der Location
Ziehen Sie etwas an, worin sie sich wohl fühlen – die Frauen kommen dann ganz von allein

Auch der zweite Eindruck beim Flirten zählt. Und damit der auch positiv ausfällt, hier ein paar Styling-Tipps bezüglich Outfit und Haarstyling

Das Outfit: Shirt oder Sakko? "Was Sie beim ersten Date tragen, ist natürlich eine Frage der Location", sagt Stilberater und Buchautor Bernhard Roetzel ("Der Gentleman"). "Verkleiden Sie sich aber nicht, sonst werden Sie schnell nervös und unsicher." Lassen Sie auch die Finger von Outfits, die Sie noch nie vorher getragen haben. Ansonsten erwischen Sie vielleicht ein Hemd, auf dem Sie bierdeckelgroße Schweißflecken hinterlassen. Oder Schuhe, die Blutblasen machen. Oder Socken, die Ihre Zehennägel schwarz färben.

Das Styling: "Lassen Sie Ihre Frisur nicht zu sehr verändern, sonst erkennen Sie sich nicht wieder und fühlen sich unwohl", erklärt Birger Kentzler von der Hamburger Friseur-Innung. "Wählen Sie ein Styling, das Sie kennen und bei dem Sie wissen, was Sie mit Ihren Haaren zu tun haben", sagt der Experte. Frisch geschoren starten Sie Ihr Pflegeprogramm. Auch wenn Sie’s nicht glauben: Über die Hälfte aller Frauen achtet bei Männern erst auf die Hände – das ergab eine GEWIS-Umfrage mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen. "Eine Frau stellt sich schnell die Frage, ob sie sich von Ihnen anfassen lassen will", sagt Andrea Kraut von der Berufsfachakademie für Ganzheitskosmetik in Köln.

Hier Ihr 3-Punkte-Plan für Schmusepfoten
Punkt eins: Risse aufweichen. Auch wenn es verrückt klingt – am schnellsten werden Ihre Hände geschmeidig, wenn Sie die Haut dick mit einer fetthaltigen Creme einreiben und 30 Minuten lang in einen Latex-Handschuh stecken. "Dann können die Wirkstoffe besser einziehen", so die Kosmetik-Expertin. Im nächsten Schritt rubbeln Sie nun Ihre Schwielen weg. Dafür drei Esslöffel Salz in ein kleines Glas schütten und Olivenöl dazugeben, bis ein sämiger Brei entsteht. "Die Masse verreiben Sie dann fünf Minuten zwischen den Handflächen, das ist ein gutes Peeling", erklärt Kraut. Den letzten Schliff gönnen Sie Ihren Fingernägeln. Schneiden, feilen, pu-len – klar. Wirkliche Profis beseitigen auch die weißen Hautschuppen auf den Nägeln, am besten geht das mit Nagelhautentferner.

Seite 8 von 22

Sponsored SectionAnzeige