Beine, Gesäß: Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen)

Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen) Schritt 1
1 / 2 | Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen) Schritt 1

Beanspruchte Muskeln: Quadrizeps (äußerer, gerader und innerer Oberschenkelmuskel), großer Gesäßmuskel

Durchführung Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen): Die Füße mehr als schulterbreit auseinander stellen, die Zehen zeigen nach außen. In den Händen halten Sie eine schwere Kurzhantel, die Arme hängen nach unten. Der Effekt: Kniebeugen aus dieser Startposition fordern verstärkt die äußeren Anteile der Beinmuskulatur.

Wichtig bei Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen): Richten Sie den Blick geradeaus, das hilft Ihnen, den Rücken in einer linie und den Oberkörper aufrecht zu halten, wenn Sie sich aus der Kniebeugehaltung erheben.

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis

Benötigte Geräte: Kurzhanteln

Zurück zum Workout-Lexikon

Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen) Schritt 2
2 / 2 | Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen) Schritt 2

Durchführung Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen): Die Füße mehr als schulterbreit auseinander stellen, die Zehen zeigen nach außen. In den Händen halten Sie eine schwere Kurzhantel, die Arme hängen nach unten. Der Effekt: Kniebeugen aus dieser Startposition fordern verstärkt die äußeren Anteile der Beinmuskulatur.

Wichtig bei Sumo-Kniebeugen (Enten-Kniebeugen): Richten Sie den Blick geradeaus, das hilft Ihnen, den Rücken in einer linie und den Oberkörper aufrecht zu halten, wenn Sie sich aus der Kniebeugehaltung erheben.

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis

Benötigte Geräte: Kurzhanteln

Zurück zum Workout-Lexikon

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige