Unfruchtbar?: Täglich Sex macht Spermien fit

Jeden Tag Sex verbessert die Samenqualität
Täglicher Sex verbessert offenbar die Qualität der Spermien

Gute Nachrichten für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch: Jeden Tag Sex verbessert die Samenqualität

Wer jeden Tag Sex hat, verbessert offenbar die Qualität seiner Spermien. Dadurch könnte sich für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch auch die Chance erhöhen, ein Baby zu bekommen. Das behauptet eine australische Studie, die am 30. Juni 2009 in Amsterdam vorgestellt wurde.

Die Forscher vom Sydney IVF Institut (IVF=in vitro fertilisation – künstliche Befruchtung) hatten Männer mit Zeugungsproblemen untersucht. Die Probanden waren zunächst drei Tage abstinent und mussten dann an sieben aufeinander folgenden Tagen Spermaproben abgeben. Ergebnis: Der Anteil der Spermien mit DNA-Schäden war danach geringer, das Sperma also insgesamt gesünder, so Studienleiter David Greening. Bei acht von zehn Männern fiel die Zahl der DNA-Schäden im Sperma demnach nach nur einer Woche um zwölf Prozent. Grund: Hängen die Spermien länger im Körper herum, werden sie träge und anfälliger für DNA-Schäden.

Weitere Erkenntnisse: Die Spermienkonzentration und Menge der Samenflüssigkeit nahmen ab, so Greening. Für die Fortpflanzung sei es jedoch wichtiger, dass Spermien weniger Schäden in der DNA haben und beweglich sind. Dennoch warnt Greening vor zu viel täglichen Sex, beispielsweise zwei Wochen lang. Das würde die Spermienmenge zu sehr reduzieren.

Sponsored SectionAnzeige