Hilfreiche Gadgets: Technik, die Ihr Leben vereinfacht

Schützhülle gegen Verlustängste: Das
1 / 11 | Schützhülle gegen Verlustängste: Das "BiKN"-System hilft dabei, dass Ihnen nichts mehr verloren geht

Aufgepasst: Hier sind 11 smarte Gadgets, die Ihnen unter die Arme greifen und Zeit, Geld, Platz oder Arbeit einsparen

iPhone-Case mit Such-Funktion: BiKN

Preis: ab umgerechnet 90 Euro

Mit der "BiKN"-Schutzhülle fürs iPhone lassen sich blitzschnell Dinge wiederfinden oder überwachen. Denn wer sich das Case kauft, bekommt auch gleich zwei sogenannte "Tags" mit dazu, die sich allmögliches anheften lassen, um genau das nicht mehr zu verlieren. Über eine App können bis zu 8 Tags oder Smartphones miteinander zu einem Netzwerk verbunden werden (Reichweite: bis zu 150 Meter). Anschließend kann jedes einzelne Gerät direkt angepiepst werden. Coole Sache: Die App verrät auf Wunsch auch, wie weit es noch bis zum angewählten "Tag" ist und in welche Richtung man laufen muss.

Außerdem kann auch eingestellt werden, dass sich ein "Tag" nur bis zu einer bestimmten Reichweite vom Smartphone entfernen darf. Ideal für den eigenen Hund, der zu gerne das Weite sucht. Wird die gesetzte Distanz überschritten, gibt's einen Alarm.

Mehr Infos unter: www.bikn.com

Mit
2 / 11 | Mit "FRITZ!Powerline" von AVM lässt sich in wenigen Minuten ein Netzwerk über die vorhandene Stromleitung einrichten

Netzwerk per Stromleitung: FRITZ!Powerline

Preis: um 120 Euro

Einfacher geht's nicht: Ohne lästiges Kabelverlegen im Handumdrehen ein Heim-Netzwerk einrichten. Jede Steckdose bei Ihnen zu Hause kann mit "FRITZ!Powerline" quasi in einen Netzwerkanschluss verwandelt werden. Die Daten werden über das vorahndene Stromnetz mit bis zu 500 MBit/s geschickt.

Mehr Infos unter: www.avm.de

Gemachte Bilder und Videos direkt an Flickr oder YouTube verschicken? Mit der
3 / 11 | Gemachte Bilder und Videos direkt an Flickr oder YouTube verschicken? Mit der "Lumix DMC-FX90"-Digitalkamera von Panasonic geht das

Wi-Fi Digitalkamera: Lumix DMC-FX90

Preis: um 300 Euro

Digitalkameras mit Wi-Fi-Funktion gibt es eigentlich viel zu selten. Umso schöner, dass es die "Lumix DMC-FX90" von Panasonic in die Regale geschafft hat. Die schicke Knipse kann die gemachten Bilder und Full-HD-Videos drahtlos beispielsweise auch gleich an Flickr oder YouTube versenden. Sehr praktisch!

Mehr Infos unter: www.panasonic.de

4 / 11 | Futuristischer geht's kaum: "Magic Cube" von Celluon ist ein virtuelles Keyboard für die Hosentasche

Virtuelles Keyboard: Magic Cube

Preis: um 150 Euro

Per Laser zaubert der kleine "Magic Cube" von Celluon eine Tastatur auf eine beliebige, flache Oberfläche. Ein Infrarot-Sensor prüft schließlich, ob eine Taste auch gedrückt wird. Dank Bluetooth- und USB-Schnittstelle lässt sich das virtuelle Keyboard mit einer Vielzahl an Geräten verwenden.

Mehr Infos unter: www.celluon.com

5 / 11 | Unterwegs drucken – mit dem "Officejet 100 Mobile" von HP

Unterwegs drucken: Officejet 100 Mobile

Preis: 229 Euro

Ein kompakter Farb-Tintenstrahldrucker für unterwegs, mit dem sich Dokumente in professioneller Qualität direkt von ausgewählten Notebooks und Smartphones drucken lassen – per Bluetooth. Fürs Business gedacht, schafft der kleine Racker bis zu 22 Seiten pro Minute.

Mehr Infos unter: www.hp.de

6 / 11 | Über die App "Power-Grid" von Roccat lässt sich der PC individuell per Smartphone steuern – in erster Linie fürs Gaming. Dazu pasende Hardware wie die "Phobo"-Tastatur soll noch dieses Jahr erscheinen

PC-Steuerung per Smartphone: Roccat Power-Grid

Preis: kostenlos

Roccat will die PC-Bedienung revolutionieren, vor allem für Gamer, und legt dafür gerade den ersten Grundbaustein: die kostenlose App "Power-Grid", die es voraussichtlich schon ab Ende Mai für Apples iPhone und den iPod touch geben wird (eine Version für Android- und Window-Phones ist geplant). Mit Power-Grid lässt sich der Computer künftig auch über das Smartphone überwachen und steuern. Auf Wunsch erhält man zum Beispiel Einblick in die aktuelle PC-Leistung, bündelt Skype-, Facebook- und Teamspeak-Meldungen auf einer Seite oder nimmt Sound-Einstellungen am PC vor – inklusive MP3-Player-Funktionen.

Der Clou: Es lassen sich auch eigene "Grids" anlegen, die mit individuellen Funktionen belegt werden können. Perfekt fürs Gaming, wenn etwa ein bestimmter Spielbefehl oder gar ein zuvor aufgenommenes Makro per Touch ausgeführt werden soll.

Passende Hardware soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Darunter die Gamer-Tastatur "Phobo", in der ein Smartphone-Dock enthalten ist, damit die Bedienung über das Touch-Display noch praktischer wird.

Für den Beta-Test der App können Sie sich hier anmelden: www.power-grid.roccat.org

Mehr Infos unter: www.roccat.org

7 / 11 | Die "Scooba" Nasswisch-Roboter putzen für Sie die Wohnung – vollautomatisch

Putzroboter: Scooba 230

Preis: 330 Euro

Sie hassen putzen? Ob Staubsaugen oder Nasswischen: Das Unternehmen iRobot hat für die meisten Bodenarten den passenden Putzroboter parat. In Deutschland ganz neu mit dabei: die Scooba-Linie. Allen voran der besonders kompakte "Scooba 230" Nasswisch-Roboter, in dem besonders viel Know-how steckt. So lässt er sich beispielsweise auch sagen, welche Stellen oder Räume nicht gereinigt werden sollen. Geeignet für Räume bis zu 14 Quadratmeter, wischt der kleine Putzteufel auf Knopfdruck vollautomatisch. Für größere Räume bis zu 40 Quadratmeter ist der "Scooba 390" für 500 Euro hervorragend geeignet. Die "Roomba"-Serie ist hingegen fürs reine Staubsaugen zuständig.

Mehr Infos unter: www.irobot.de

8 / 11 | "Sportiiiis" von 4iiiii ist ein Head-up Display für Sportbrillen, das sich zum Beispiel mit einem Brustgurt synchronisieren lässt

Display für Sportbrillen: Sportiiiis Head-up-Display

Preis: ab umgerechnet 150 Euro

Per Universal-Adapter lässt sich das Head-up-Display "Sportiiiis" an jede Sportbrille anbringen und anschließend per Mac, PC oder Smartphone individuell einstellen. Etwa auf einen Brustgurt mit "ANT+"-Protokoll, über das die Daten an die Brille übertragen werden. Eine Reihe farbiger Leuchtdioden an der Brille zeigt dann an, ob man beispielsweise gerade in seinem gewollten Herzfrequenz-Bereich läuft.

Mehr Infos unter: www.4iiii.com

9 / 11 | "VideoWeb TV" macht jeden Flat-TV internetfähig

Internet für alle Flat-TVs: VideoWeb TV

Preis: 149 Euro

Internetfähige Fernseher sind seit wenigen Jahren auf den Technik-Messen in aller Munde. Wer sich für dieses nette Feature nicht extra einen Flat-TV der neuesten Generation kaufen möchte, greift zu "VideoWeb TV" – eine Set-Top-Box, die quasi ältere Flachbildfernseher nachrüstet. Anschließend haben Sie Zugriff auf über 100 Unterhaltungsangebote, die übers Internet abgerufen werden können. Darunter Mediatheken, eine Online-Videothek (Maxdome) und Musik-TV. Auch nett: Ein iPhone- und Android-Viewer, über den sich Bilder und Videos vom Smartphone direkt auf den Fernseher streamen lassen.

Mehr Infos unter: www.videoweb.de

10 / 11 | Dank "Wattcher" von Wattcher BV haben Sie Ihren Energieverbrauch stets im Blick

Energiemonitor: Wattcher

Preis: ab 100 Euro

Den Energieverbrauch kontrollieren und fiese Stromfresser ausfindig machen: Mit dem "Wattcher" ist das kinderleicht. Der Funksender mit angehängtem Sensor wird in Sekundenschnelle an den Stromzähler angebracht. Das Empfangsgerät können Sie in jede Steckdose stecken – am besten da, wo Sie am häufigsten sind. Von ihm kann dann der aktuelle, der gesamte oder der Tagesverbrauch abgelesen werden. Durch den bewussten Umgang mit dem Strom, lassen sich so laut Hersteller bis zu 20 Prozent an Stromkosten einsparen.

Mehr Infos unter: www.wattcher.nl/de

11 / 11 | Für alle ohne grünen Daumen: der "Plant Sensor" von Koubachi mit App-Verknüpfung per Wi-Fi

Pflanzendiagnose: Wi-Fi Plant Sensor

Preis: 120 Euro

Männer haben es ja oft nicht so mit Pflanzen. Vor allem nicht mit denen, die besonders pflegebedürftig sind. Der "Plant Sensor" von Koubachi soll hier Abhilfe schaffen. Perfekt für alle ohne grünen Daumen, überwacht er die Bodenfeuchtigkeit, die Temperatur und das Licht. Da der Sensor ständig mit dem WLAN verbunden ist, kann er in Echtzeit Alarm schlagen, falls die Pflanze Hilfe braucht. Die Bedienung funktioniert ganz bequem per iPhone-App oder übers Internet.

Mehr Infos unter: www.koubachi.com

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige