Technik-Regeln für den Gentleman

1 / 6 |

Vorbei die Zeiten von „Mein Haus! Mein Auto! Mein Boot!“. Männer definieren sich nicht mehr über Statussymbole. Wichtiger: Herr über Hightech sein

Gegen den Strom

Greifen Sie mal in Ihre Tasche: Was finden Sie da? Rechteckig, flach, aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken: ein Smartphone. Der Fast-alles-Könner bestimmt unser Leben, ist Informationsquelle und globales Kommunikationsgerät. Aber er ist auch ein Störenfried, der sich in Gesprächen und im Schlafzimmer breitmacht. Ob privat oder in der Öffentlichkeit, der korrekte Umgang damit ist für den Mann von heute ein Muss.

Auch unsere Umfrageergebnisse spiegeln seine Wichtigkeit wider. Das Smartphone und sein Gebrauch sind das Technikthema Nummer eins. Weniger als ein Viertel verband mit dem modernen Mann zwingend allumfassendes Know-how oder den Besitz moderner Home-Entertainment- Systeme. Handy ist Trumpf.

Vor 100 Jahren war es eine soziale Sünde, etwa auf einer Dinnerparty eine Armbanduhr zu tragen – ein Zeichen, dass man Wichtigeres zu tun hatte. Heute liegt das Telefon von Herrn Wichtig schon auf dem Tisch, noch bevor er überhaupt Platz genommen hat.

Blicken Sie nach vorne statt dauernd aufs Handy-Display
2 / 6 | Blicken Sie nach vorne statt dauernd aufs Handy-Display

Bedeckt halten

Lassen Sie Ihr Mobiltelefon in der Hosen- oder Jackentasche — man wird es schätzen, Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zu genießen. Erwarten Sie wichtige Anrufe oder Nachrichten? Informieren Sie Ihr Gegenüber zu Beginn des Treffens und entfernen Sie sich vom Tisch, wenn der erwartete Anruf eingeht. Auch in größerer Runde entfernen Sie sich zum Telefonieren. Nachrichten unterm Tisch tippen? Fauxpas! Solche Heimlichtuerei fällt garantiert auf und stellt Sie ungewollt ins Rampenlicht.

Mit dem Handy tragen Sie Privates schnell in die Öffentlichkeit
3 / 6 | Mit dem Handy tragen Sie Privates schnell in die Öffentlichkeit

Diskret sein

Persönliche Angelegenheiten sind — genau: etwas Persönliches. Ein Streit oder die Details sexueller Eroberungen haben in der Öffentlichkeit nichts verloren. Denken Sie an Ihre Mitmenschen und an Ihren Ruf: Warten Sie mit dem Lesen pikanter Kurznachrichten, bis Sie zu Hause sind.

4 / 6 | Ein Telefonat kann auch mal für Wichtigeres unterbrochen werden

Höflich bleiben

Beispiel: im Supermarkt, an der Kasse. Sind Sie an der Reihe, unterbrechen Sie Ihr Telefonat. Sagen Sie: „Sekunde, ich muss bezahlen.“ Dann schenken Sie der Kassiererin ein Lächeln und konzentrieren sich aufs Wesentliche. 

5 / 6 | Fahren Sie Ihren Traumwagen – vernünftig

Überlegt fahren

Im Auto ist es ganz einfach: Freisprechanlage an oder Telefon aus. Mit Handy am Ohr zu fahren ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Gesetzesverstoß. Nichts ist so wichtig, dass Sie Ihr Leben und das anderer gefährden!

6 / 6 | Hightech überall: in der Hosentasche und im Wohnzimmer

Permanent beachten

Das Smartphone trägt Privates in den öffentlichen Raum. Als Gentleman wahren Sie Grenzen. Grundregel: Könnten sich andere durch den Handygebrauch gestört fühlen, bleibt das Gerät in der Tasche. Mit der Haltung liegen Sie im Zweifelsfall immer goldrichtig. 

 

Gewinnen Sie hier eines von 10 Tabac Gentle Men's Care Duft- und Pflegesets im Wert von je 50 Euro.

Seite 7 von 7
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige