Muskelkater: Tempoläufe trotz Muskelkater?

Frage: Darf ich auch mit Muskelkater intensive Tempoläufe machen?
Cornelius Meyer, per E-Mail
Tempoläufe mit Muskelkater sollten Sie ehr knicken
Bei Muskelkater sollte man es lieber locker angehen

Unsere Antwort:

Besser nicht, Herr Meyer! Muskelkater ist zwar kein Beinbruch, aber ein Zeichen für eine akute Überbelastung. Ausgelöst wird er durch kleinste Risse im Muskelgewebe. Die sind an sich nicht dramatisch, können aber bei zusätzlicher Belastung zu schwereren Verletzungen führen. Die richtige Strategie: ein bisschen kürzertreten und nicht ganz so intensiv trainieren, bis der Muskelkater abgeklungen ist. Sie dürfen also ruhig weiter laufen, aber bitte locker! Das lässt den Muskelkater übrigens auch schneller wieder verschwinden, ebenso wie vorsichtiges Dehnen, Saunagänge und sanfte Massagen. Darüber hinaus fördert Muskelöl die Durchblutung und beschleunigt die Regeneration.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige