Mentale Stärke: Tennisspiel verbessern?

Frage: Lohnt sich Mentaltraining auch für einen Amateur-Tennisspieler und wird man dadurch tatsächlich besser?
Ernst Böckl, Gmünd
Klarer Kopf beim Tennis?
Eine positive Körperhaltung ist wichtig beim Tennis

Unsere Antwort:

Ihr Spiel ist erst dann effektiv, wenn Ihre Bewegungen auch in stressigen Situationen präzise bleiben. "Bei gleichwertigen Spielern entscheidet die mentale Stärke oft über den Sieg", sagt Florian Mayer, Tennisprofi aus Bayreuth.

Am wichtigsten ist dabei eine positive Körperhaltung. Stehen Sie gerade, zeigen Sie dem Gegner, dass Sie voll da sind. Lassen Sie es sich nie anmerken, wenn Sie mit Ihrem Spiel unzufrieden sind. Auch positive Selbstgespräche helfen, Gedanken an eigene Fehler abzuschalten.

Nutzen Sie die Chance, sich bereits im Training mit Misserfolgen auseinander zu setzen. Dazu brauchen Sie keinen Coach – probieren Sie es erst einmal mit Lehrbüchern. Unser Tipp: "Mentaltraining im Sport" von Christian Sterr (zirka 18 Euro).

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige