Prüfung: Testen Sie Ihren Rücken!

Gehen Sie wirklich so mit Ihrem Rücken um, wie er es verdient? Machen Sie den Test!

Bei jedem Ja den bzw. die Buchstaben notieren

Müssen Sie am Arbeitsplatz viel sitzen oder stehen? A, B
Empfinden Sie die Belastung im Job als hoch? D
Fällt es Ihnen schwer, andere um Hilfe zu bitten? C
Können Sie wegen Ihres Rückens nur noch kurze Wege gehen? B
Schießt Ihnen ein„Reiß dich zusammen!“ durch den Kopf, wenn Ihnen etwas weh tut? A
Erledigen Sie Ihre Arbeit unter starken Schmerzen?A
Müssen Sie wegen Ihrer Rücken-schmerzen auf Ihr gewohntes Training verzichten? B
Sind Sie öfter mal schlecht gelaunt? A,B,C,D
Kommt es oft vor, dass Sie wegen Ihrer Schmerzen zusammenzucken, das Gesicht verziehen, stöhnen? C
Lassen Sie sich öfter zu Unternehmungen überreden, auch wenn Ihnen wegen Schmerzen gar nicht danach ist? A
Machen Sie bei Schmerzen Pausen zur Entspannung? E
Spüren Sie eine deutliche Besserung der Beschwerden, wenn Sie pausiert haben? E
Haben Sie Probleme in der Familie oder mit der Partnerin? D
Müssen Sie sich auf Grund Ihrer Schmerzen öfter hinlegen? B
Können Sie die Schmerzen durch entspannende Ablenkung deutlich verringern?E

Auswertung

Mindestens 2xA: Der Harte
Sie beißen die Zähne zusammen, wollen vor Ihrer Umwelt auf keinen Fall als Weichei dastehen und sich nicht unterkriegen lassen. Dadurch verkrampfen Sie, und das kann vorhandene Rückenprobleme verstärken. Achten Sie im Alltag auf mehr Entspannung und Genuss. Zögern Sie einen Arztbesuch nicht hinaus.

Mindestens 2xB: Der Vorsichtige
Sie beobachten Schmerzen genau, bewegen sich nur vorsichtig und nehmen stets Schonhaltungen ein. Das verlängert und verschlimmert die Probleme. Bewegen Sie sich!

Mindestens 2x C oder D: Der Dulder
Sie brauchen Hilfe oder Verständnis, mögen jedoch nicht darum bitten. Doch keiner kann Gedanken lesen. Sagen Sie klar und ohne Nörgelei, was Sie wollen. Holen Sie professionelle Hilfe. Haben Sie (auch) D angekreuzt, drücken Sie darüber hinaus Sorgen. Die müssen Sie aus dem Weg schaffen, um die Schmerzen auf Dauer besiegen zu können.

Mind. 2xE/max. je ein A, B, C oder D:Der Entspannte
Sie nehmen Ihre Rückenschmerzen nicht so schwer und achten darauf, die Belastungen auszugleichen. Trotzdem: Wenn die Beschwerden nicht besser werden, sollten Sie
sich einem Arzt anvertrauen, damit das Leiden nicht chronisch wird.

Risiko-Test für chronische Probleme, entwickelt von Professorin Monika Hasenbring, Uni Bochum (Kurzversion)

Seite 6 von 6

Sponsored SectionAnzeige