Die perfekte Ausrüstung: Teure Geräte spornen zum Training an

Abnehmen mit dem richtigen Ansporn
René Wuttke (28): vorher mit 117 Kilo und nachher mit 96 Kilo

Der Züricher Doktorand René Wuttkenahm ab, indem er dem Fast Food (fast) abschwor

Ich war schon immer pummelig, aber während ich in den USA an meiner Diplomarbeit gearbeitet habe, ging ich richtig auseinander: 17 Kilo kamen damals drauf. Schuld waren hauptsächlich Zeitmangel und fast Food. Seit herbst 2005 bin ich an der Uni Zürich, um dort meinen Doktor zu machen. Und anders als in Amerika war ich dort der einzige Dicke in der Arbeitsgruppe. Im vergangenen Sommer hatte ich plötzlich die Nase voll und habe spontan entschieden: Mit 30 will ich richtig fit sein. Der Abnehm-Coach hat mir vor allem geholfen, ein Gefühl für den Kaloriengehalt der verschiedenen Lebensmittel zu entwickeln und ausgewogen zu essen. Wenn ich aber wirklich mal Lust auf fast Food habe, esse ich es auch. Mit Verboten kommt man nämlich nicht weit. Zudem habe ich mir ein sauteures Rudergerät gekauft und so gut wie jeden Tag trainiert. Mein Zielgewicht liegt bei 84 Kilo – zwölf müssen also noch runter!

Mein Tipp: Sich eine tolle neue Ausrüstung zuzulegen, erzeugt auf eine angenehme Art Druck, sie auch zu benutzen!"

Seite 6 von 17

Sponsored Section Anzeige