Kraft- und Ausdauertraining: Timbersports – Was ist das?

Timbersports – Um die Wette Holz hacken
Holz hacken auf Zeit – Timbersports

Noch nie in Ihrem Leben Holz gehackt? Bei den Timbersports werden im Wettkampf Bäume gefällt und Holzstämme zerlegt. So schulen Sie Kraft und Ausdauer bei den Timbersports

Alles, was Sie über Timbersports wissen müssen:

Wenn Sie mit beiden Händen die Axt packen und sie dann mit roher Gewalt auf einem Holzklotz oder einen Baumstamm niederschmettern, empfinden das viele Kerle als wirklich männlich und bärenstark! Ist aber leichter gesagt als getan… So eine Axt ist nicht mal eben über die Schulter geworfen und wer kräftig ist, muss auch zielen können. Um den Holzstamm richtig zu treffen, benötigen Sie ein geschultes Auge und den richtigen Biss immer wieder auszuholen und neu zuzuschlagen.

Der Motorgerätehersteller Stihl hat aus einfachem Holzfällen eine sportliche Disziplin gemacht, in der sich die stärksten und kräftigsten Männer miteinander messen können. Aber bei den Timbersports wird nicht einfach drauf los gehackt. Seine Wurzeln hat das Sportholzfällen in Kanada, Australien, Neuseeland und den USA. Bis heute hat sich das Fällen von Bäumen zu einem actionreichen Profisport, namens Timbersports etabliert. Beim sportlichen und wettkampfgetriebenne Fällen und Zerteilen von Bäumen und Baumstämmen, wird mittlerweile in sechs Disziplinen unterteilt.

Auf die Bäume, fertig, los
Im Jahr 2005 wurde die erste offizielle Weltmeisterschaft ausgetragen: An zwei Tagen wurde einzeln, aber auch im Team, um die Wette gefällt. 2013 wurde die Porsche Arena in Stuttgart zum Wettkampfwald. 100 Sportler aus mehr als 20 Nationen traten im Timbersports gegeneinander an.

Seite 43 von 59

Sponsored SectionAnzeige