Glücksspielmetropole: Tipps für Las Vegas

Las Vegas bei Nacht
Leichtes Spiel in Las Vegas

Mit diesem Basiswissen haben Sie in der Stadt der Sünden leichtes Spiel

Las Vegas ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada. Sie ist vor allem wegen ihrer großen Anzahl an Kasinos berühmt. Las Vegas ist ein weltweit bedeutendes Touristikzentrum, in das jedes Jahr zirka 37 Millionen Touristen reisen. Mittlerweile wird noch etwa ein Viertel des Umsatzes von ihnen in Kasinos gemacht, drei Viertel entfallen auf Eintrittskarten für Shows, Souvenirs und Luxusartikel. Natürlich bedeutet dies, dass Las Vegas ziemlich teuer ist. Wir zeigen Ihnen sechs Attraktionen, die Sie kostenlos bewundern können:

Katzenjammer: Im Hotel MGM Grand können Sie Löwen im Glaskäfig bestaunen. Das Lion Habitat ist nur einen Katzensprung vom Eingang entfernt. Für 200 Dollar dürfen Sie fünf Minuten mit dem Nachwuchs Bentley und Swiety kuscheln.

Wasserspiel: Vor der Luxusherberge Bellagio werden große Töne gespuckt: Fontänen schießen im Takt bis zu 75 Meter in die Höhe – etwa zu Songs von Frank Sinatra. Das Spektakel besteht aus 1200 Wasserdüsen.

Schiffbruch: Alle 90 Minuten beginnt auf dem See vor der Vier-Sterne-Anlage Treasure Island die Schlacht zwischen dem Piratenschiff Hispaniola und der britischen Fregatte H.M.S. Britannia. Bester Platz ist auf den Planken, 15 Minuten vorher da sein!

Feuerprobe: Nach Sonnenuntergang bis 24 Uhr spuckt vorm MegaResort Mirage alle 15 Minuten ein Vulkan Lava – bis zu 20 Meter hoch.

Lichtzauber: Die Fremont Street liegt downtown unter einem Dach, das mit 2,1 Millionen Lichtern bestückt ist. Bei Sonnenuntergang startet zu jeder vollen Stunde eine Lichtshow, unterstützt durch eine Sound-Anlage mit 540 000 Watt.

Goldrausch: Der größte öffentlich ausgestellte Goldklumpen wiegt mehr als 61 Pfund. Zu sehen ist er im Golden-Nugget-Hotel.

Seite 8 von 12

Sponsored SectionAnzeige