Expertenwissen: Tipps & Tricks vom Cocktail-Profi

Ein heißer Sommertag mit einem erfrischenden Cocktail
So schmeckt der Sommer

Gerardo Goffredo, 46, ehemaliger Barchef im Hamburger "Atlantic Hotel", lernte das Cocktail-Handwerk im berühmten Hotel "Cipriani" in Venedig. Er kochte mit Luciano Pavarotti und schenkt täglich Udo Lindenberg ein

Dekorieren?
"Bloß nicht zu viel! In sehr vielen Szenebars sieht man das Getränk vor lauter Obst nicht mehr. Ein Cocktail soll getrunken werden, nicht gegessen. Trotzdem gilt natürlich: Das Auge trinkt mit."

Kalt servieren?
"Ganz, ganz wichtig: Sofort nach dem Anrichten servieren. Die Dekoration vorher bereit legen. Sonst schmilzt das Eis, der Cocktail wird warm und wässrig. Die Gläser vorher im Eisfach kühlen."

Wie viel Alkohol?
"Weniger ist mehr: Der Alkoholanteil bei einem klassischen Cocktail darf nie mehr als 6 bis 8 cl betragen. Ein Cocktail soll anregen, nicht betrunken machen." Welche Spirituosen sind Pflicht in der Hausbar? "Je eine Flasche Gin, weißer und brauner Rum, Kognak, Cointreau, Vermouth rot und weiß, Campari, Wodka, Whisky, Brandy und Blue Curacao."

Säfte nur frisch?
"Zitrone nur frisch gepresst und leicht gesüßt; Konzentrate kratzen im Hals und töten jeden Drink. Ungesüßter Orangensaft darf auch aus der Flasche kommen."

Messbecher oder nicht?
"Ja, sehr wichtig! Gerade am Anfang sollte man die Mengen nicht nach Gefühl einschenken, das klappt nicht."

Frozen Drinks?
"Die werden immer angesagter. Der Trick dabei: Man nimmt etwas mehr von der Spirituose und vom Zuckersirup, weil das Eis beim Mixen zu schmelzen beginnt und den Drink verwässert."

Mit oder ohne Elektromixer?
"Für Frozen Drinks eigentlich unerlässlich. 30 Sekunden lang auf hoher Stufe laufen lassen. Am beginnenden Frost an der Außenseite des Geräts erkennt man, wann die ideale Sorbet-Konsistenz erreicht ist."

Eine Bar-Todsünde?
"Martinis sind mir persönlich heilig. Und in Amerika wird jetzt oft das Wasser aus dem Olivenglas mit hinein gegeben. Da kann ich nur sagen: Nein danke!"

Kater?
"Dagegen hilft eine Bloody Mary, oder besser eine Virgin Mary."

Seite 8 von 10

Sponsored SectionAnzeige